Anzeige

Wendlingen

Birkenkopf erwandert

24.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm). Auf den Birkenkopf sind kürzlich Mitglieder der TVU-Abteilung gewandert. Ausgangspunkt der 14-Kilometer-Wanderung war die U-Bahn-Station Waldeck im Stuttgarter Stadtteil Sonnenberg. Insgesamt 38 froh gestimmte Teilnehmer erklommen von dort aus bei bestem Wanderwetter den Anstieg entlang dem etwa auf einem Kilometer Länge renaturierten Nesenbach am Waldfriedhof vorbei.

Die Teilnehmer genossen eine schattige Tour im Stadtgebiet Stuttgarts im Heslacher Wald, die schließlich zum höchsten Punkt Stuttgarts, dem Birkenkopf, führte. Mit einer Höhe von 511 Metern über dem Meer liegt er fast 300 Meter höher als der Neckar und bietet eine fantastische Aussicht in den Talkessel und die Umgebung. Auf seiner Anhöhe wurde von 1953 bis 1957 Trümmerschutt aus dem Zweiten Weltkrieg von 40 Metern Höhe abgelagert. Auf dem Gipfel waren noch viele Fassadenreste der zerstörten Gebäude zu erkennen.

Nach einem Rucksackvesper auf dem Gipfel verließen die Lauftreffler diesen denkwürdigen Ort und erreichten bald darauf die Heslacher Wasserfälle, die sich in der Heideklinge, einem steil eingeschnittenen Tal im Stadtteil Heslach, befinden. Sie entstanden, als Herzog Christoph zur besseren Versorgung des Stuttgarter Stadtbachs Nesenbach Quellwasser aus dem Pfaffenwald umleitete.

Wendlingen