Wendlingen

B 313: Der zweite Bauabschnitt beginnt am Freitag

22.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Freitag, 9 Uhr, beginnt der zweite Bauabschnitt der Sanierung der Bundesstraße 313. Dieses Mal wird die Straße von der Anschlussstelle Köngen-Nord/Wendlingen-Nord bis zur Anschlussstelle Wernau in Fahrtrichtung Stuttgart–Esslingen–Göppingen voll gesperrt sein. In diesem Bauabschnitt wird der Verkehr nicht auf die Gegenfahrbahn geleitet. Stattdessen werden Verkehrsteilnehmer während der Bauzeit an der B-313-Anschlussstelle Köngen-Nord/Wendlingen-Nord ausgeleitet und in Köngen über die Gottlieb-Daimler-Straße und die Plochinger Straße, in Wernau über die Köngener Straße (K 1266) und die Kirchheimer Straße (L 1207) bis zur Anschlussstelle Wernau der B 313 geführt (siehe orangefarbene Linie in der Grafik). Wer auf der Autobahn 8 mit dem Ziel Göppingen unterwegs ist, sollte die Abfahrt Wendlingen/Nürtingen meiden und stattdessen die Anschlussstellen Kirchheim-Ost oder Aichelberg nutzen. Wer auf der A 8 das Ziel Plochingen hat, sollte die Autobahn an der Anschlussstelle Esslingen verlassen. Grundsätzlich wird geraten, wegen der zu erwartenden Verkehrsbehinderungen die Baustelle großräumig zu umfahren. Am Montag, 26. Oktober, 5 Uhr, ist die Baustelle wieder aufgehoben. Ein dritter Bauabschnitt wird von Freitag, 30. Oktober, bis Montag, 2. November, zwischen Wernau und Plochingen eingerichtet werden. Die Fahrbahndecke wird mit einem herkömmlichen Splittmastixasphalt versehen, der hohen Belastungen standhält, da er eine große Verformungsbeständigkeit hat. Deswegen wird Splittmastixasphalt auf Autobahnen und hoch belasteten Straßen verwendet. red/NZ-Grafik

Wendlingen