Anzeige

Region

Zu groß oder doch passend?

27.05.2016, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Altenrieter Gemeinderat beim geplanten Neubau an der Kelterstraße uneins

Der geplante Neubau an der Kelterstraße spaltet den Altenrieter Gemeinderat. Den einen ist der Bau zu massiv und groß, die anderen könnten sich mit dem Entwurf anfreunden. Ein Kompromiss zeichnete sich auch in der zweiten Beratungsrunde nicht ab.

ALTENRIET. Schon in der Aprilsitzung war der Bauantrag für das Mehrfamilienhaus an der Kelterstraße nicht besonders gut im Gremium angekommen. Zu hoch, zu massiv, hatte damals das einhellige Urteil zu dem Entwurf der Firma Denkinger gelautet, die auf dem Gelände des ehemaligen landwirtschaftlichen Gebäudes gerne einen vierstöckigen Wohnblock mit zehn Wohneinheiten errichten würde (wir berichteten). Das Einvernehmen für das Bauvorhaben wurde nicht erteilt.

Anfang Mai hatten sich Vertreter des Gemeinderats mit der Baufirma an einen Tisch gesetzt, um über das Projekt zu beraten. Dabei, so Guido Müller von der Firma Denkinger, habe man einige Punkte klären können. So habe man die Anregung aufgenommen und die Wandscheibe vor dem Gebäude weggelassen, um die Sicht zu verbessern, teilte der Vertreter der Baufirma mit. Auch habe man nachgewiesen, dass der Neubau kleiner sei als das Gebäude, das abgerissen wurde. Zudem rückte man mit dem Bau deutlich von der Straße ab: „Nicht nur ein, zwei Meter, sondern sieben oder acht“, so der Vertreter des Bauträgers.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 41% des Artikels.

Es fehlen 59%



Anzeige

Region