Region

Wolf in Wolfschlugen

16.04.2015, Von Gerlinde Ehehalt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf legt seine politischen Positionen zur Landtagswahl dar und spart nicht mit Kritik an Grün-Rot

Auf Einladung des CDU-Ortsvereins kam Guido Wolf am Dienstagabend in die Turn- und Festhalle von Wolfschlugen. In flottem Wahlkampfjargon berichtete der CDU-Fraktionsvorsitzende und Spitzenkandidat den Besuchern, was er als Ministerpräsident nach gewonnener Landtagswahl in Baden-Württemberg ändern möchte.

Guido Wolf streifte in seiner Rede viele wichtige Themen der Landespolitik. eh

WOLSCHLUGEN. Zu Wolfschlugen habe er schon in seiner Zeit als Erster Bürgermeister von Nürtingen gute Beziehungen gepflegt, vor allem zum damaligen Bürgermeister Ottmar Emhardt, verriet der frühere Landtagspräsident Guido Wolf. Und das, obwohl Emhardt ein „Sozi“ sei. „Er war stets an der Sache orientiert und wir sind sehr gut miteinander ausgekommen.“

Als die Einladung des CDU-Ortsvereins Wolfschlugen ihn erreichte, habe er gedacht: „Do musch’ na, wenn de so hoisch wie i!“, erklärte Guido Wolf in astreinem Schwäbisch. Er kandidiert im Wahlkreis Tuttlingen/Donaueschingen und ist in Weingarten aufgewachsen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 32%
des Artikels.

Es fehlen 68%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Malteser feierten

Aichtaler Hilfsdienst beging zehnjähriges Bestehen

AICHTAL (tab). Am Freitag feierte die Malteser Gliederung Aichtal ihr zehnjähriges Bestehen. In diesem Rahmen weihten sie gleichzeitig ihr neues Fahrzeug ein. Es ist das erste Großraumfahrzeug für die „First Responder“…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region