Anzeige

Region

Wir haben einen Stern gesehen

05.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mexiko 1996. Mein Mann und ich reisen mit Rucksäcken per Bus und Bahn durchs Land. Wie so oft hilft uns der „Lonely planet“-Reiseführer auch in der Gegend von Chihuahua eine gemütliche kleine Pension zu finden.

Pfarrerin Ulrike Schaich, Altdorf

Als wir am Abend dann noch einmal vor die Tür treten, glauben wir, zu träumen: Am Himmel steht mit ruhiger Selbstverständlichkeit ein großer Komet. Zu unserer Freude wird er uns die folgenden Abende und Nächte in die Gegend der Tarahumara-Indianer begleiten.

2000 Jahre zuvor zieht so eine faszinierende Himmelserscheinung schon einmal ruhig ihre Bahn, dem Himmel zugehörig, außergewöhnlich lebendig und ganz besonders. Wohin zieht der Komet? Gibt es denn einen Ort, an dem er einmal ankommen wird – weit hinter unserem Horizont?

Im zweiten Kapitel des Matthäus-Evangeliums suchen die Heiligen Drei Könige – noch als „Magier aus dem Osten“ – nach dem „neugeborenen König der Juden“. Ein außergewöhnlicher König wird das Ziel dieser außergewöhnlichen Himmelserscheinung sein, glauben sie.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Region