Region

Telefonieren mit zwei Dosen und einer Schnur?

18.10.2014, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das hat gerade noch gefehlt: Nachdem der Verkehr auf Nürtingens Straßen und in der Umgebung fast zum Erliegen gekommen ist, geht jetzt auch in vielen Telefonleitungen nichts mehr. Verzweifelt wandte sich Hans Schäfer aus Neckartenzlingen am Donnerstag an unsere Redaktion und beklagte, dass es seit knapp zwei Wochen nicht möglich sei, von seinem Telekom-Anschluss jemanden zu erreichen, der Kunde bei Kabel-BW ist und andersherum. Die Bekannten aus dem Tennis-Klub hätten das gleiche Problem. „Und niemand nimmt davon Notiz“, so der aufgebrachte Leser unserer Zeitung.

Stecker rein, Stecker raus: Weder Kabel-BW noch die Telekom brachten Licht in den Kommunikationsdschungel. Foto: Klemke

Ein grausiger Verdacht machte die Runde: Ganz Neckartenzlingen ist seit zwei Wochen von der Außenwelt abgeschottet und niemand hat es gemerkt – weil kein Einwohner Bescheid sagen kann. Anrufe bei den Telefon-Anbietern hätten nicht zum erwünschten Erfolg geführt: „Die schieben sich nur gegenseitig die Schuld zu“, so Hans Schäfer. Auch wir waren erstaunt über die Ratlosigkeit der Unternehmen, die im vergangenen Jahr zusammen einen Umsatz von über 62 Milliarden Euro (alleine 60 Milliarden davon die Telekom) erwirtschaftet haben.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 26%
des Artikels.

Es fehlen 74%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

„Feuer frei“ für die Flammenden Sterne

Vom 18. bis 20. August sind die besten Pyrotechniker der Welt in Ostfildern – 40 000 Zuschauer werden erwartet

OSTFILDERN (pm). Am kommenden Wochenende wird Ostfildern zum 15. Mal Schauplatz für einen der größten Feuerwerks-Wettbewerbe Europas: Die Flammenden Sterne.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region