Region

Straßenkinder erhalten eine Perspektive

27.10.2015, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Birgit Zimmermann hat im Badilisha Maisha Center neue Bewohner aufgenommen – Derzeit auf Heimaturlaub in Bempflingen

Heimaturlaub in Bempflingen: Für Birgit Zimmermann nicht nur Anlass, um Familie und Freunde zu treffen, sondern auch um über ihr kenianisches Zuhause, das Badilisha Maisha Center und seine Bewohner zu berichten. Straßenkinder erhalten dort eine Zukunftsperspektive. Das Zentrum wurde mit Spendengeldern auch aus dem Nürtinger Raum aufgebaut.

Mit dem gespendeten Bus geht es in ein Feriencamp. Fotos: privat

BEMPFLINGEN. Die Not in Kenia ist groß. 50 Prozent der Kenianer leben unterhalb der Armutsgrenze. Viele Kinder und Jugendliche leben auf der Straße, weil das Familieneinkommen nicht ausreicht, um alle Kinder ernähren geschweige denn das Schulgeld für sie zahlen zu können. Diese Kindern aus den Randbezirken Eldorets von den Müllkippen wegzuholen, ihnen ein Dach über dem Kopf, einen geregelten Alltag und den Schulbesuch zu ermöglichen, hat sich Birgit Zimmermann mit ihrem neuen Projekt, dem Badilisha Maisha Center, auf die Fahnen geschrieben. Sie will den jungen Menschen einen Weg in eine gesicherte Zukunft, ohne Drogen, Hunger und Kriminalität aufzeigen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 31%
des Artikels.

Es fehlen 69%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region

Gute Stimmung beim Frickenhäuser Fleckenfest

Der traditionellen Eröffnung des 32. Fleckenfestes in Frickenhausen war der Wettergott hold. Als Bürgermeister Simon Blessing am Samstagabend das Bierfass gekonnt anzapfte, wurde niemand von oben nass – ein Glücksfall in diesem tropischen Sommer. Die Schlange derer, die sich von innen anfeuchten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region