Anzeige

Region

„Siegfried ist wie Donald Trump“

06.04.2017, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

An der Burg Hohenneuffen wird unter dem Titel „Guts&Guns“ eine moderne Adaption der Nibelungensaga gedreht

Ein Held, der über Leichen geht, ein charismatischer, aber hitzköpfiger Gegenspieler, eine junge Liebe und viel schonungslose Gewalt – auf dem Hohenneuffen fiel am Dienstag die Klappe für die Dreharbeiten zu einer Neuverfilmung der Nibelungensaga.

Siegfried, gespielt von David Schütter, geht mit seinen Widersachern nicht zimperlich um: Hier beim Dreh einer Kampfszene an der Burg Hohenneuffen mit Schauspielkollege Michael Pink. Foto: Klemke

NEUFFEN. Nebel steigt über dem Hohenneuffen auf. Am Fuße der Burg unterhalte sich zwei Männer, der eine trägt einen blauen Anzug, der andere einen braunen Mantel und einen Stock in seiner rechten Hand. Die Situation wirkt bedrohlich. Dann, ein schneller Hieb und der Mann im blauen Anzug geht zu Boden.

„Ich glaub, ich hab zu spät zugeschlagen“, sagt der blonde Mann mit dem Stock in der Hand – sein Gegenüber kann sich ein Lächeln nicht verkneifen. Eigentlich kommen Daniel Schütter und Michael Pink ganz gut miteinander aus. Aber wenn die Filmklappe fällt, dann muss der eine den anderen eben töten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Region