Anzeige

Region

Schadstoffsammlung

07.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(la) Vom 11. September bis 27. Oktober ist im Landkreis Esslingen wieder das Schadstoffmobil unterwegs durch die Städte und Gemeinden. Privathaushalte können an den Haltepunkten dieser mobilen Sammlung Abfälle abgeben, die aufgrund ihres Schadstoffgehaltes nicht in die Restmülltonne geworfen werden dürfen. Dazu zählen insbesondere Abbeizlaugen, Autopflegemittel, flüssige Farben und Lacke, mineralische Fette, Fleckentferner, Putzmittel, Hobbychemikalien, lösemittelhaltige Klebstoffe, Rostschutzmittel, Säuren, Laugen, Schädlingsbekämpfungsmittel, Pflanzenschutzmittel, Spraydosen mit Restinhalt oder Verdünner, so das Landratsamt. Die schadstoffhaltigen Abfälle sind dicht verschlossen, am besten in der Originalverpackung und eindeutig gekennzeichnet, abzugeben. Sie dürfen nicht am Haltepunkt des Schadstoffmobils abgestellt werden. Bereits ausgetrocknete Farben und Altmedikamente können über die Restmülltonne entsorgt werden. Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Altbatterien und Altöl werden bei der Sammlung nicht angenommen. Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen können kostenlos bei jeder Sammelstelle für Elektro- und Elektronikschrott abgegeben werden. Beim Kauf neuer Lampen werden die ausgedienten kostenlos zurückgenommen, so das Landratsamt weiter. Altöl müsse vom Handel zurückgenommen werden. Dazu sollte beim Kauf von frischem Öl unbedingt der Kassenbon aufbewahrt werden. Kleinbatterien und Autobatterien könnten überall dort kostenlos abgegeben werden, wo solche Batterien verkauft werden.

Die Haltepunkte und Termine des Schadstoffmobils sind im Müll-Kalender 2018 aufgeführt oder können über die Homepage des Abfallwirtschaftsbetriebs, www.awb-es.de unter „Abfallinfo/Problemstoffe“ abgerufen werden. Samstags gibt es immer Annahmezeiten an zentralen Stellen.

Anzeige

Region