Anzeige

Region

Ortsumgehung: Baubeginn im März

09.02.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regierungspräsidium vergab Straßenbauarbeiten

GRAFENBERG (pm). Das Regierungspräsidium Tübingen hat für die Ortsumgehung von Grafenberg die Bauleistungen mit einem Auftragsvolumen von rund neun Millionen Euro vergeben. Wie die Behörde mitteilt, ging der Auftrag für die wesentlichen Bauleistungen, das sind insbesondere der Straßen-, Erd- und Brückenbau, an die Firma Leonhard Weiss aus Göppingen. Weitere Bestandteile der Auftragsvergabe sind die Fahrbahndeckenerneuerung der B 313 zwischen Grafenberg und dem Abzweig Tischardt sowie der Ausbau des Radwegs zwischen Metzingen-Neugreuth und Grafenberg. Damit seien alle wichtigen Bausteine des Vorhabens unter Vertrag oder im Bau, so das Regierungspräsidium. Die Kosten trage der Bund.

Ab März werde mit dem Erdbau und den Arbeiten für die noch erforderlichen Bauwerke begonnen. Zur Anbindung des Wirtschaftswegs südlich des Gewanns „Trieb“ an den östlich gelegenen Wald werde eine Unterführung errichtet. Die Fußwegverbindung vom Sportplatz in den angrenzenden Wald werde mit einem Fußgängersteg über die künftige B 313 geführt. Die Quellbäche von Kappistöbele und Lindenbach unterquerten zukünftig in drei Wellstahlprofildurchlässen die neue Ortsumgehung.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 61%
des Artikels.

Es fehlen 39%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Region