Region

Grünkohl und Pinkel für den guten Zweck

20.02.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bereits zum sechsten Mal fand das „Grünkohl-und-Pinkel-Essen“ in der Festhalle in Aich statt. Es ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, bei der die Schwaben nebenbei auch etwas über die Gewohnheiten der Nordlichter erfahren, denn vor dem Essen wird erst mit dem Bollerwagen gewandert, Platt gesnackt, gesungen und geboßelt. Boßeln ist eine friesische Sportart, die ein bisschen mit Boule zu vergleichen ist. Natürlich erfährt man auf der Tour auch was es mit Pinkel auf sich hat. Es handelt sich dabei um die Wurst im Grünkohl, die aus Fleisch und Hafergrütze besteht und so fett ist, dass sie beim Räuchern austropft, erklärt Organisatorin Regina Heuser. Inzwischen ist das Gemeindehaus, in dem die ersten Grünkohlessen stattfanden zu klein geworden. Es musste in die Festhalle ausgewichen werden. Hier kocht nun der Stuttgarter Kochverein 1890 für 165 Personen. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung vom Shanty-Chor Neckar-Knurrhähne aus Nürtingen. Alle verzichten an dem Tag auf ihre Bezahlung, denn der Erlös ist für einen guten Zweck und geht an Anna, einen Verein, der sich um krebskranke Kinder kümmert. pm

Region

Tolle Preise beim Foto-Wettbewerb

Blende 2017: Beim Bundesfinale winken hochwertige Gewinne für alle Finalisten der lokalen Vorentscheidung

In diesem Jahr werden beim lokalen Vorentscheid des Fotowettbewerbs Blende 2017 die Kleinigkeiten groß ins Bild gesetzt. Wir suchen die besten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region