Region

Experimente für Unterensinger Schüler

31.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Grundschule Unterensingen hat eine komplette Experimentierwerkstatt „Werkstatt Experimentieren“ gewonnen und ist damit eine von 50 Schulen bundesweit, die sich über einen solchen Preis freuen kann. Ausgelobt hatte den Preis die Initiative „Spielen macht Schule“, die von den 16 Kultusministerien unterstützt wird. Entscheidend war dabei nicht Glück, sondern eine originelle Bewerbung. Federführend hierbei war der Kinder- und Jugendbeauftragte der Gemeinde, Klaus Nimmrichter. Den Kindern einen Zugang zu Naturwissenschaft und Technik zu ermöglichen, war schon lange sein Wunsch. Seit einiger Zeit gibt es einige Angebote, die den Kindern die Umwelt näherbringen. Abgerundet wird dies nun durch die Möglichkeit, im Rahmen einer Experimentierwerkstatt zu forschen. „Die Neugier wird geweckt und was man selbst baut, ausprobiert und hinterfragt, bleibt auch fest in der Erinnerung und sorgt für zusätzliche Motivation“, weiß Nimmrichter. Nicht nur in der Schule, auch im Rahmen von Ferienangeboten oder Kursen kann die Ausrüstung genutzt werden. Los geht es erst einmal mit einigen Viertklässlern, die sich mit dem Thema Windenergie intensiver beschäftigen dürfen. Die Freude ist jedenfalls groß und die kleinen Forscher sind bereit, selbst entsprechende Antworten zu finden. Nach den Herbstferien geht es los. pm

Region

Mit dem ganzen Körper begreifen

Künstlerin Carla Mausch erarbeitet „Wegzeichen“ mit Flüchtlingen für die Ökumene Aichtal – Einweihung am 17. September

NÜRTINGEN/AICHTAL. Das Meißeln und Hämmern ist schon von Weitem zu hören. Die kräftigen Schläge erfüllen den Hof in der Alten Seegrasspinnerei in…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region