Anzeige

Region

Der Ruhestand muss warten

05.12.2018, Von Thomas Krytzner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Feierstunde: Bundesverdienstkreuz für Carla Bregenzer – Die 72-Jährige will sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen

Die Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier an Carla Bregenzer liegt fast acht Monate zurück. Am Montag überreichte nun die Staatssekretärin Bärbl Mielich den Verdienstorden im Auftrag des Bundespräsidenten im Rahmen einer Feierstunde.

Staatssekretärin Bärbl Mielich (links) gratuliert Carla Bregenzer zur Auszeichnung mit dem Bundesverdienstkreuz. Foto: Krytzner

FRICKENHAUSEN. Die Festhalle im Erich-Scherer-Zentrum war voll. Viele Verwandte, Bekannte und langjährige Begleiter der Sozialdemokratin verfolgten die Ehrung. Bürgermeister Simon Blessing machte deutlich, dass dieser Orden eine der höchsten Auszeichnungen im Lande ist. Er erinnerte in seiner Begrüßung an die schwierige Zeit, als die Welle der flüchtenden Menschen auch nach Frickenhausen kam.

„Wir haben aufgrund der angekündigten Kundgebungen im Ort eine Strategie entwickelt und eine gemeinsame Lösung gefunden.“ Blessing lobte die beruhigende Art in den Gremien im Gemeinderat.

Anzeige

Region