Anzeige

Region

Der Lungau im Winter

17.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

LUNGAU (maro). 100 Kilometer südöstlich der Stadt Salzburg liegen die 15 Orte der Ferienregion Lungau auf einem Hochplateau zwischen den Niederen Tauern im Norden und den Nockbergen im Süden. Durch traditionelle und außergewöhnliche Veranstaltungen und Angebote hat die Ferienregion schon viel von sich reden gemacht.

Beispielsweise kann man mit dem „Lungo“-Skipass beinahe grenzenlos Ski fahren – über 60 Liftanlagen und 300 Pistenkilometer vom Katschberg über den Lungau bis nach Obertauern mit nur einer Karte. Auch heuer wartet die Region mit einigen Neuigkeiten für alle Freunde des Wintersports auf. Für Kinder wurde bei der Talstation der Sesselbahn in St. Michael ein figurenreiches Übungsgelände neu errichtet und auf dem Zauberteppich lernen die Jüngsten das Skifahren. Neu ist die Smarty Farm – ein eigenes Kinderrestaurant in der Peterbauer Almstube. Dort werden die Tiere des Bauern vorgestellt und am Ende der Skikurswoche dürfen die Kinder die Tiere am Hof „live“ besuchen.

Eine neue Attraktion gibt es auch für tollkühne Youngsters im Kid’s Park mit neuer Wellenbahn, Hindernissen, Jumps und Hexenwald. Neu ab diesem Winter ist auch der Sagenweg mit Bezug auf Geschichtliches aus dem Mittelalter. Der Weg führt entlang der Skiabfahrt, beginnend bei der Bergstation vom Großeck und endet im Skizentrum Mauterndorf. Auf neun Tafeln werden heimische Sagen veranschaulicht, so die Geschichte vom „Thurnschallweibl in Lessach“ oder vom „Hexenspuk am Speiereck“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 53% des Artikels.

Es fehlen 47%



Anzeige

Region