Region

Baustart für das „Gesundheitsdorf Grafenberg“

06.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Zukunft für das neue Ortszentrum hat am Dienstag symbolisch mit einem Spatenstich und praktisch mit erstem Baggereinsatz begonnen. Richtfest für das Projekt „Gesundheitsdorf Grafenberg“ der Diakonie-Sozialstation Metzingen könnte bereits im Sommer sein, die Fertigstellung ist im Mai nächsten Jahres geplant. Der Neubau, in dem neben Büro- und Beratungsräumen der Diakonie-Sozialstation zehn barrierefreie Wohnungen und ein Bürgersaal der Gemeinde entstehen, hat Initialzündung für die Gestaltung der neuen Ortsmitte, betonten alle Beteiligten gestern. Die Entscheidung zum Bau der Ortsumfahrung B 313 sei sehr hilfreich bei der Vermarktung. „Es ist nur noch eine Wohnung frei, alle anderen sind verkauft“, teilte Wolfgang Held, der Bauträger, mit. Zusammen mit Architekt Jochen Klarmann entwickelte er das Projekt als „Lebens(t)räume für Generationen“. Bürgermeisterin Annette Bauer würdigte ihren Amtsvorgänger Holger Dembek und den verstorbenen, früheren Geschäftsführer der Diakonie-Sozialstation, Oliver Maier, als Initiatoren des insgesamt 3,2-Millionen-Projekts, dessen Planung von der Paul-Lechler-Stiftung gefördert wurde. Der neue Geschäftsleiter der Diakonie-Sozialstation, Jens Patrick Mews, sieht im Baubeginn auch einen Motivationsschub für sein Mitarbeiterteam, weil endlich die Raumnot ein Ende hat. Das Bild zeigt von links Ex-Bürgermeister Holger Dembek, der Geschäftsleiter der Diakonie-Sozialstation Jens Patrick Mews, Bauträger Wolfgang Held, Bürgermeisterin Annette Bauer, Architekt Jochen Klarmann. der

Region

Vera Kosova zur Kandidatin gekürt

AfD bestimmt Kandidatin im Wahlkreis Nürtingen für Bundestagswahl

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN (pm). Vor Kurzem trafen sich AfD-Mitglieder des Wahlkreises Nürtingen in Filderstadt, um ihren Kandidaten für die kommende Bundestagswahl zu bestimmen. Sie entschieden sich für Dr.…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus der Region Alle Nachrichten aus der Region