Anzeige

Region

„Barmherzigkeit braucht Gerechtigkeit“

26.08.2016, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Diakonische Grunddienst des Kreisdiakonieverbands hilft jährlich rund 1200 Menschen

In der Medizin gibt es Fachärzte, in der Diakonie spezialisierte Fachdienste wie die Schuldner- und Schwangerschaftskonfliktberatung. Doch wohin, wenn die Not in keine Spezialisierung passt, wenn Menschen mehrere Probleme gleichzeitig haben, einfach nicht mehr weiterwissen?

Der evangelische Kreisdiakonieverband im Landkreis Esslingen bietet an seinen Diakonischen Bezirksstellen in den vier Kirchenbezirken den Diakonischen Grunddienst an. Er ist in Nürtingen, Kirchheim, Bernhausen, Esslingen und Plochingen vertreten.

Nun hat der Kreisdiakonieverband aktuelle Zahlen präsentiert: Es sind konstant rund 1200 Menschen im Jahr, die mit ihrer Lebenssituation nicht klarkommen, sich in psychosozialen Notlagen befinden. Die Sozialarbeiter leisten professionellen Beistand, im Bedarfsfall in Zusammenarbeit mit den anderen Fachdiensten des Verbands.

Unterstützt werden Hilfesuchende, die etwa Hartz IV beantragen müssen und durch den Behördendschungel irren. „Den Bescheid versteht auch jemand mit Studium nicht“, kritisiert Eberhard Haußmann, Geschäftsführer des Kreisdiakonieverbands, den ALG-II-Bescheid, der es mitunter auf 20 Seiten bringt.

Niedriglöhne führten in Altersarmut


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 36% des Artikels.

Es fehlen 64%



Anzeige

Region