Anzeige

Nürtingen

Über 100 Nürtinger Sternsinger sind wieder unterwegs

02.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mehr als 100 Nürtinger Sternsinger haben sich sehr gut vorbereitet, um wieder den Segen in die Häuser zu bringen und Solidarität für Kinder in der ganzen Welt zu zeigen. „Segen bringen. Segen sein. Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ ist in diesem Jahr das Motto des traditionellen Dreikönigssingens. Am gestrigen Neujahrstag wurden sie in der Stadtkirche St. Johannes von Pastoralreferent Marcel Holzbauer gesegnet und ausgesandt. Speziell an diesem Gottesdienst war, dass Rita Biste-Wessel die Liedtexte in Gebärdensprache übersetzte, denn es geht bei der diesjährigen Sternsingen-Aktion insbesondere um Kinder mit Behinderungen in aller Welt. Dazu gehören auch Hörschäden. Beispielland 2019 ist Peru, wo Ausgrenzung und Diskriminierung für viele Kinder mit Behinderung in armen Regionen alltäglich sind. „Kein Mensch muss sich behindert fühlen, wenn wir darauf achten, ob jemand Hilfe braucht“, so der Pastoralreferent. Jeder Mensch sei einzigartig, gehöre zur Gemeinschaft. Mit dem Motto „Wir gehören zusammen“ setzen die Sternsinger ein Zeichen für Kinder, die bisher ausgeschlossen waren, und bringen außer dem Segen diese Botschaft in die Häuser. Dort, wo Menschen einander helfen, müsse niemand ausgeschlossen sein. Er gehöre in seiner Einzigartigkeit zur Gemeinschaft, so Holzbauer. der

Anzeige

Nürtingen