Anzeige

Nürtingen

Tempo 70 auf der B 313?

10.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Junge Union macht Vorschläge zur Entlastung der Straßen in Nürtingen

NÜRTINGEN (pm). Die CDU Nürtingen veranstaltete einen Infoabend mit Peter Scharf, dem Straßen- und Verkehrsplaner der Stadt. Schon während der Veranstaltung stellten Vertreter der Jungen Union (JU) Nürtingen ihre Ideen vor, wie die Verkehrssituation in der Stadt mit einfach umzusetzenden Maßnahmen an wenigen Stellen zu verbessern sei. Die Vorschläge und Ideen wurden im Nachgang zur Informationsveranstaltung nun schriftlich festgehalten und Oberbürgermeister Otmar Heirich wie auch dem Leiter des Tiefbauamtes, Falk-Udo Beck, übermittelt.

Der CDU-Nachwuchs hat sich die verschiedenen Verkehrs-Brennpunkte zu den Hauptverkehrszeiten angeschaut und Lösungsvorschläge erarbeitet:

So sollen die Ampeln auf den Hauptverkehrsstraßen früher auf Grün schalten, um so bei einer grünen Welle den von anderen Straßen zugeflossenen Verkehr abfließen zu lassen. Die grüne Welle der ankommenden Fahrzeuge soll so ermöglicht werden.

Der Hauptverkehrsfluss müsse besser priorisiert werden, außerdem müsse es Anpassungen geben, wenn der Verkehrsstrom sich ändert – beispielsweise bei Baustellen.

Auch das Thema Tempolimit stand zur Diskussion. So möchte die JU auf der B 313 durchgängig Tempo 70 erlauben, um so die Durchflussrate der Fahrzeuge zu steigern. In Neckarhausen und Reudern soll wieder Tempo 50 eingeführt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 61% des Artikels.

Es fehlen 39%



Anzeige

Nürtingen