Anzeige

Nürtingen

Stadt sagt Nein zum Bürgerentscheid

22.03.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verwaltung: Bürgerbegehren zum Hotelbau nicht zulässig

Foto: Archiv

NÜRTINGEN (nt/ug). Am 14. November 2017 hat der Gemeinderat der Stadt Nürtingen den Verkauf von zwei Grundstücken und zwei weiteren Teilflächen an der Neckarstraße an einen Investor zum Bau eines Hotels beschlossen. Gegen diesen Beschluss regte sich Widerstand. Die Bürgerinitiative „Nürtingen am Neckar“ sammelte 4701 Unterschriften, um ein Bürgerbegehren anzustrengen, und reichte diese am 5. März 2018 fristgerecht ein. Der Gemeinderat hatte jedoch bereits am 22. Februar 2018 den Verkaufsbeschluss aufgehoben. Dies sei geschehen, um einen Kompromiss zu finden, so die Stadtverwaltung. Damit sei man der Forderung der Bürgerinitiative gefolgt. Der nun geltende Beschluss sieht einen Mediationsprozess unter Leitung eines externen Büros vor, der als Rahmenbedingung ein Hotel als Nutzungsart einer Grundstücksbebauung sowie die Gestaltung der verbleibenden Freiflächen bis zum Neckarufer unter Beteiligung der Öffentlichkeit mittels einer moderierten Planungswerkstatt vorsieht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Nürtingen