Anzeige

Nürtingen

Rollstuhlklau auf dem Waldfriedhof

24.08.2016, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bestattungsunternehmen und Nürtinger Stadtverwaltung sind empört – Suche nach einer Lösung und Bitte um Hilfe

Es gehört zu den schwersten Stunden eines Menschen: von einem geliebten Angehörigen oder guten Freund Abschied nehmen zu müssen. Vielen tut es andererseits auch gut, still an einem Grab zu sitzen und sich an schöne Dinge zu erinnern. Nicht jeder hat freilich die körperliche Kraft dazu mehr. Umso schlimmer: Die Rollstühle am Nürtinger Waldfriedhof sind allesamt geklaut!

Ein Schild, das ins Nichts führt. Auf dem Nürtinger Waldfriedhof gibt es im Moment keine Rollstühle mehr: (Nicht nur) Karlheinz Kühne ist empört. Und hofft wie Kerstin Durst von der Friedhofsverwaltung auf die Mithilfe der Bürger. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Seit 80 Jahren bemüht sich das Bestattungsunternehmen Kühne (wie die Kollegen auch), Familien in diesen Momenten, die viel Kraft kosten, beizustehen und für einen würdigen Abschied zu sorgen.

Eins bringt Seniorchef Karlheinz Kühne indes gewaltig auf die Palme: „Wir hatten mal zwei Rollstühle für Menschen, denen das Gehen schwerfällt – entweder zur Beerdigung oder zum Grab eines lieben Menschen. Nun sind die alle gestohlen worden. Das ist doch eine Granatensauerei!“

Geplünderte Bepflanzungen – und sogar Vandalismus


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Nürtingen