Nürtingen

Neue Übungspuppe für die DLRG

25.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit jährlich über 900 Wachstunden im Freibad Nürtingen und am Aileswasensee hilft die DLRG-Ortsgruppe Nürtingen, Menschen vor dem Ertrinken zu retten. Dieses ehrenamtliche Engagement unterstützt die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen mit einer Spende über 1000 Euro. Uwe Alt (rechts), Regionalbereichsleiter für das Unternehmenskundengeschäft im Raum Kirchheim, überreichte dem DLRG-Vereinsvorsitzenden Martin Kohler und Vorstandsmitglied Tanja Kaiser den Scheck. „Mit dieser Hilfe werden wir eine Übungspuppe für die Wiederbelebung anschaffen, um damit den Erste-Hilfe-Lehrgang weiterhin erfolgreich realisieren zu können“, sagte Kohler. Die DLRG-Ortsgruppe rettet nicht nur Menschenleben, sondern fördert mit Kursen auch das sichere Schwimmen. „Leider gibt es jedes Jahr viele Badeunfälle. Die Lebensretter der DLRG tragen durch ihren Einsatz dazu bei, die Zahl solcher Unfälle zu reduzieren“, betonte Alt. Wie Kohler erläuterte, ist die Ortsgruppe Nürtingen mit ihren 320 Mitgliedern in zahlreichen Bereichen aktiv und feiert dieses Jahr ihr 65-jähriges Bestehen. Mit etwa 100 Jugendlichen ist der Anteil der ehrenamtlichen Helfer in der Ausbildung im Kinder- und Jugendschwimmen vergleichsweise groß.

Nürtingen

Die Apfelernte fällt sehr mager aus

Experten im Landkreis beziffern den Ausfall mit 80 Prozent – Extreme Wetterlagen machen Vegetation zu schaffen

Der Blick auf die Apfelbäume bietet in diesem Jahr ein trauriges Bild. In manchen Lagen hängt nicht ein einziger Apfel an den Ästen. Drei…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen