Anzeige

Nürtingen

Mammutbaum fällt Blitz zum Opfer

24.07.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vielen Oberensingern galt er als Wahrzeichen, der Mammutbaum in der Ulrich-von-Ensingen-Straße. 42 Jahre lang wuchs er fast schon majestätisch in die Höhe. „Immer wenn wir auf der Alb sind, schauen wir nach dem Baum und wissen, ein paar Meter weiter rechts, da wohnen wir“, berichtet eine Anwohnerin. Nun ist dieser Anblick leider passé. In den frühen Morgenstunden am Sonntag zog ein kurzes, aber heftiges Unwetter über Nürtingen. Es war gegen halb sieben Uhr, als ein lauter Knall, gefolgt von einem Zischen die Anwohner in Oberensingen aus dem Schlaf riss. Ein Blitz hatte direkt in den Mammutbaum eingeschlagen. Die Baumkrone – geschätzt fünf bis sechs Meter lang – fiel mit einem lauten Knarren auf die Garage der Grundstücksbesitzerin: „Sie können sich gar nicht vorstellen, wie ich plötzlich wach da stand“. Schnell war die Oberensinger Feuerwehr angerückt. Es kam glücklicherweise zu keinem Brand, und ersten Einschätzungen nach wurden weder das Wohnhaus noch parkende Autos beschädigt. So sicherten die Feuerwehrleute den Baum provisorisch und befreiten die blockierte Straße. Inwieweit sich der Baum erholen kann, oder ob er gar gefällt werden muss, werden Gutachten zeigen müssen. Größer ist der technische Schaden durch den Blitzeinschlag: „Mein ganzer Stromkasten wurde mehrere Zentimeter aus der Wand gedrückt“, berichtete die Besitzerin. Zwar konnte ein Techniker morgens den Strom wieder herstellen. Im ganzen Straßenzug klagten aber Anwohner noch am Sonntagmittag über einen Totalausfall von Internet und Telefonie. Sie nutzten die Zeit, um sich ein Bild vom Einschlagsort zu machen. jüp

Anzeige

Nürtingen