Anzeige

Nürtingen

Klimaschutz hat viele Facetten

04.10.2017, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nürtinger Klimaschutzmanager zog Zwischenbilanz – Nicht alle Mitglieder im Gemeinderatsausschuss waren zufrieden

Seit zwei Jahren ist Thomas Kleiser Nürtingens Klimaschutzmanager. Seine Stelle wird für drei Jahre vom Bundesministerium für Umwelt und Naturschutz mit 65 Prozent bezuschusst, eine Verlängerung um weitere zwei Jahre, gefördert mit 40 Prozent, steht im November 2018 an. Der Gemeinderat muss sich aber schon im Zuge der nächsten Haushaltsberatungen damit befassen.

Vor allem auch das geplante Baugebiet Bergäcker (auf der Karte rot umrandet) hat Klimaschutzmanager Thomas Kleiser im Blick. Foto: Holzwarth

NÜRTNGEN. Thomas Kleiser zog in der letzten Sitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses des Nürtinger Gemeinderats eine Zwischenbilanz seiner bisherigen Tätigkeit. Diese umfasste unter anderem umfangreiche Öffentlichkeitsarbeit, zum Beispiel bei den mehrtägigen Energietagen oder auch in Kooperation mit Schulen, aber auch die Kooperation mit innovativen Firmen und der in Nürtingen ansässigen Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU). Er listete dem Ausschuss sein breites Aufgabenspektrum auf, das vom Gemeinderat 2014 für die Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes für Nürtingen beschlossen wurde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Nürtingen