Anzeige

Nürtingen

Kinderkrebs und Kernkraft

25.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). „Kernkraftwerke machen Kinder krank“: Über dieses Thema spricht am Montag, 27. Oktober, um 20 Uhr im Martin-Luther-Hof in der Jakobstraße 17 in Nürtingen Dr. Sebastian Pflugbeil. Er ist Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz in Berlin und damit ein ausgesprochener Experte für Fragen der Radioaktivität und deren Wirkung auf Menschen. Der Vortrag findet im Rahmen der 29. Nürtinger Friedenswochen statt und wird vom Friedenskreis Wolfschlugen veranstaltet.

Schon seit vielen Jahren gibt es Beobachtungen, dass in der Nähe von Atomkraftwerken bei Kindern vermehrt Leukämien und Krebs auftreten. Im Dezember 2007 sorgte das Ergebnis einer Studie des Mainzer Kinderkrebsregisters für Schlagzeilen. „Diese Studie hat nun zweifelsfrei nachgewiesen, dass Kinder tatsächlich häufiger Krebs und Leukämien bekommen je näher sie an einem Atomkraftwerk wohnen“, sagen die Veranstalter des Abends. Diese Studie wird seither sehr kontrovers diskutiert. Es wird von manchen bezweifelt, dass Radioaktivität Ursache der erhöhten Erkrankungsrate sei. In dieser Situation erwartet man von Dr. Pflugbeil eine Klärung.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Anzeige

Nürtingen

Stadthalle unter neuer Leitung

Der Betriebswirt Michael Maisch übernimmt das Management – Kämmerei hat neue Betriebsform für Stadthalle im Blick

Die Stadt Nürtingen hat einen neuen Stadthallenmanager. Michael Maisch tritt die Nachfolge von Helene Sonntag an, die im Frühjahr als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen