Nürtingen

„Gruß von Kanzel zu Hochsitz“

22.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am Samstagabend fand erstmals eine Hubertusmesse mit der Jägervereinigung Nürtingen in der Christuskirche Zizishausen statt. Dabei wurde des heiligen Hubertus, des Schutzpatrons der Jäger, Angler, Förster, Waldarbeiter und Schützen, gedacht. Pfarrer Karlheinz Graf wurde musikalisch unterstützt von Jagdhornbläsern aus der Umgebung von Nürtingen und Kirchheim. Mit den Worten „Gruß von Kanzel zu Hochsitz“ begann Pfarrer Graf seine Predigt. Im Mittelpunkt stand die Legende des Hubertus, dessen Leidenschaft dem Jagen galt. Nach einer Begegnung mit einem Hirsch, der ein leuchtendes Kruzifix zwischen den Geweihstangen trug, soll er Priester geworden sein. Der 727 gestorbene Hubertus wird als Jäger oder Bischof mit einem Hund und dem Hirsch dargestellt. Auf ihn gehen viele Jagdbräuche zurück. Pfarrer Graf würdigte die Arbeit der Jägerinnen und Jäger, die sich um die „Bewahrung der Schöpfung“ kümmern und damit Flora und Fauna im Gleichgewicht halten. Das Opfer dieser Messe war für die Aktion „Licht der Hoffnung“ bestimmt – wir sagen ein herzliches Dankeschön für 440 Euro, die nach diesem Gottesdienst zusammenkamen. cas

Nürtingen