Anzeige

Nürtingen

Ein Plädoyer für den Chorgesang

08.10.2018, Von Nicole Mohn — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ehrungsmatinee für langgediente Sänger der Nürtinger Gesangsvereine in der Kreuzkirche

Gebe es Singen als Medizin, wäre es ein echtes Wohlfühl-Elixier: Denn Singen baut nachweislich nicht nur Stresshormone ab und macht glücklich, es stärkt zugleich auch die Abwehrkräfte. Wie gut Singen im Chor tut, davon konnten sich die Gäste der Ehrungsmatinee der Nürtinger Chöre gestern in der Kreuzkirche überzeugen.

Bürgermeisterin Annette Bürkner (links) würdigte die Verdienste der langjährigen Chormitglieder. Foto: Mohn

NÜRTINGEN. Auf über 700 Jahre aktives Singen im Chor bringen es die 14 Männer und Frauen, denen zu Ehren gestern die feierliche Matinee in der Nürtinger Kreuzkirche stattfand. „Manche von Ihnen singen schon länger im Chor als ich auf der Welt bin“, staunt Bürgermeisterin Annette Bürkner. Und nicht nur das: Viele der Jubilare sind nicht nur in den Chören aktiv, sondern engagieren sich darüber hinaus auch in der Vorstandschaft oder in den Ausschüsse für den Chorgesang und ihren Verein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Anzeige

Nürtingen