Anzeige

Nürtingen

Die Schwäbische Alb als Besuchermagnet

02.11.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit themenspezifischen Angeboten und Premium-Wanderwegen ist die Tourismusförderung des Landkreises auf Erfolgskurs

Zehn Jahre lang war Tanja Gems als Tourismusförderin für den Kreis Esslingen aktiv. In dieser Zeit haben sich die Übernachtungszahlen nahezu verdoppelt. Nun wechselt sie in die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Technik und Umwelt legte sie ihren letzten Jahresbericht vor.

Neuffen ist stolz auf seinen neuen Prädikatswanderweg im Rahmen des interkommunalen Projekts „hochgehberge“. Foto: Holzwarth

Die Entwicklung des Tourismus im Landkreis Esslingen weist nach einer leichten Abschwächung im Jahr 2016 nun wieder ein deutliches Wachstum auf. Mehr als 1,5 Millionen Übernachtungen wurden im vergangenen Jahr im Landkreis gezählt, was ein Plus von 2,5 Prozent bedeutet. Zwar ist die durchschnittliche Aufenthaltsdauer nicht sehr hoch, doch auch die Ankunftszahl lag im vergangenen Jahr mit über 800 000 Gästen um 5,4 Prozent höher als im Jahr zuvor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen