Anzeige

Nürtingen

Betriebswirtschaft und Nachhaltigkeit

22.09.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hochschule geht neue Wege mit neuem Studienschwerpunkt

NÜRTINGEN (üke). „Die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) steht für nachhaltige Entwicklung“ – dieser Satz beschreibt im Kern das Profil der HfWU. Die HfWU-Fakultäten machen nun Ernst und füllen das Profil mit Inhalt. Mit einem neuen Studienschwerpunkt „Nachhaltige Betriebswirtschaftslehre“ will man einen Beitrag leisten, die BWL, Unternehmen und die Gesellschaft weiterzuentwickeln.

Die Wirtschafts- und Finanzkrisen der letzten Jahre führen auch bei Ökonomen zu der kritischen Frage, ob denn die herrschende Art zu wirtschaften an ihre Grenzen kommt.„Wir wollen, dass sich unsere Studierenden früh mit den Fragen der ökonomischen, der ökologischen und der sozialen Nachhaltigkeit auseinandersetzen“, sagt Studiendekan Professor Dr. Ulrich Sailer und formuliert den Anspruch seiner Fakultät, künftige Betriebswirte so zu qualifizieren, dass sie Verantwortung für die Gesellschaft übernehmen können.

35 zusätzliche Studienplätze richtet die Hochschule für den neuen Studienschwerpunkt ein. Ethos, Moral und Ethik stehen zum Beispiel in der Einführungsveranstaltung ganz vorn im Lehrplan. „Es geht aber nicht um ein paar zusätzliche Ethikkurse, um sich das Mäntelchen der Nachhaltigkeit umzuhängen“, so Sailer. Vielmehr werden all die harten betriebswirtschaftlichen Fächer in den Zusammenhang des nachhaltigen Wirtschaftens gestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Anzeige

Nürtingen