Anzeige

Nürtingen

Bahn-Pendler ausgebremst

17.04.2015, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auf Nürtingens Bahnhof lief gestern morgen eine Stunde lang nichts

NÜRTINGEN. Eine gute Stunde lief fast nichts auf dem Nürtinger Bahnhof: Zwischen 8 und 9.10 Uhr kamen auf dem Gleispaar 2/3 nur Züge aus Neuffen an und fuhren wieder ins Täle zurück. Der Grund waren zwei Vorfälle in Tübingen und Wannweil. Am späten Vormittag lief dann wieder alles fast normal.

Die Bahn hatte gestern Vormittag ausgerechnet zur Hauptverkehrszeit gleich doppelt Pech, wie uns deren Stuttgarter Pressesprecher Martin Schmolke auf Anfrage erklärte. Zunächst einmal habe es im Tübinger Hauptbahnhof einen Zusammenstoß beim Rangieren gegeben – die mit rund 500 Personen besetzten Interregionalexpresse (IRE) aus Horb und Sigmaringen seien aufeinandergeprallt, und dabei seien leider fünf Menschen verletzt worden. Die Ermittlungen zu Ursache und Hergang dauerten gestern Nachmittag noch an.

Auf jeden Fall wurde die Kupplung, die beide Züge miteinander verbinden sollte, beschädigt. Dadurch fiel laut Schmolke eine Zug-Garnitur mit Neigetechnik aus.

Das wäre an sich für Nürtingen noch kein Problem gewesen, weil die IRE ohnehin gar nicht in der Hölderlinstadt stoppen und in Tübingen alle anderen Gleise problemlos befahrbar waren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 69% des Artikels.

Es fehlen 31%



Anzeige

Nürtingen