Leserbriefe

„Energiewende gescheitert“

10.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gerhard Schweikhardt, Beuren. Zum Leserbrief „Ratlosigkeit beim Klimaschutz“ vom 30. April. Aus meiner Sicht ist die Energiewende gescheitert. Irgendeine Wirkung der Energiewende auf das Klima kann nicht nachgewiesen werden.

Mit einer unbelehrbaren Sturheit wird gefordert, dass man durch CO2-Reduktion das gewünschte Klima einstellen könne. So geht das nicht! Zum anderen hat eine unsinnige Marktverschiebung stattgefunden: Obwohl die Erzeugerpreise der alternativen Energie teilweise fallen („die Sonne und der Wind stellen ja keine Rechnung“), steigen die Stromkosten.

Kritische Stimmen nennen Stromkosten vom 9000 Euro pro Jahr für einen Vier-Personen-Haushalt – und das garantiert über 35 Jahre.

Die Kosten streben keinem Endwert zu, sondern eskalieren immer weiter. Der volkswirtschaftliche Schaden ist groß. Fred F. Mueller sagt: „Deutschland schickt sich an, seine Energie-Infrastruktur so zu beschädigen, dass wir auf Jahrzehnte hinaus vom Ausland abhängig werden.“

Leserbriefe

Schon vergessen? Das ist keine Alternative

Andreas Melcher, Frickenhausen. Zum Leserbrief „Postfaktisch und die Arbeit der Presse“ vom 14. Januar. Niemand muss sich wundern, dass der Begriff „postfaktisch“ mit „Lügenzeit“ gleichgesetzt wird. Genauso ist das nämlich von der Gesellschaft für Deutsche Sprache gemeint. Wer damit ein Problem…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe