Leserbriefe

Die Bibel, der Koran und die Tiere

27.06.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Elfriede Steckroth, Neckartailfingen. Zum Artikel „Über Gott und die Welt“ vom 22. Juni. Ein Lob an Hanno Gerwin, den Herausgeber der Abgeordnetenbibel, und alle Beteiligten. Über die Sprüche und Zitate in diesem Buch der Bücher, der Bibel, zu meditieren und zu diskutieren ist sehr lobenswert.

Ich möchte noch darauf hinweisen, dass es sowohl in der Bibel als auch im Koran Stellen gibt über den Umgang mit unseren Mitgeschöpfen, den Tieren. Gerade jetzt zum Ende des Fastenmonats Ramadan wäre es wichtig, auf das betäubungslose Schächten zu verzichten. Stefan Hitzler aus Karlsruhe weist zu Recht darauf hin.

Markus 16, Vers 15 in der Bibel predigt die frohe Botschaft aller Kreatur. So geschrieben in der Lutherbibel. In Sure 6, Vers 38 heißt es: „Alle Lebewesen auf der Erde, die gehen oder sich in der Luft bewegen sind Gemeinschaften Allahs.“

Tierquälereien sind nicht zu rechtfertigen.

Leserbriefe

Die Stomleitung in den Boden verlegen

Reinmar Wipper, Nürtingen. Zum Artikel „Wohnungsbau im Gewann Wasserfall“ vom 13. Juli. „Zur Hochspannungsleitung halten wir dabei gebührend Abstand“, meint Stadtplanerin Schreiber bei der Vorstellung der Wohnbaupläne am Schelmenwasen. Diese Maßeinheit bedarf einer Präzisierung: Was ist…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe