Leserbriefe

Der Artikel ist komplett unpassend

13.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Katja Kurz, NT-Oberensingen. Zum Artikel „Qualle tötet deutsche Touristin in Thailand“ vom 8. Oktober. Jeden Morgen freue ich mich auf die Zeitung und lese sie immer noch am liebsten in Papierform. Oft finden sich interessante Beiträge und schöne Bilder, die ich für die Kinder ausschneide. Entweder als Ergänzung zu schulischen Themen und zur Heftgestaltung oder als allgemeine Information.

Gerne pinne ich geeignete Darstellungen in meinem „Kinderhaus“ an die Wand (Ich betreue Tageskinder in einem dafür angemieteten Nachbarhaus). Jetzt war ein fast ganzseitiger Beitrag über Quallen in der Nürtinger Zeitung. Mit ansprechenden Bilder und vielen Hintergrundinformationen. Die Auswirkungen des Klimawandels und der Verschmutzung des Meeres durch Abwasser mit den damit verbundenen Auswirkungen auf die Quallen werden angesprochen. Ein Artikel, der gut zu dem bereits hängenden Ausschnitt „Ein Meer von Müll“ vom 5. Oktober passen und unsere Gespräche über Umweltschutz bereichern würde. Leider ist die reißerische Aufmachung auf Bildzeitungs-Niveau „Qualle tötet deutsche Touristin in Thailand“ komplett unpassend!

Für Kinder Grund genug, nie wieder im Meer baden zu wollen und den Ekel vor der Vielfalt der Natur zu schüren oder gar erst zu wecken. Es gibt so viele aktuelle Themen, die in der Presse mit dieser Aufmachung dem Finden von Möglichkeiten und Lösungen nur kontraproduktiv im Weg stehen. Oft eben komplett unpassend!

Leserbriefe

Schulen können selbst bestimmen

Heinz Vogel, Oberboihingen. Zum Artikel „Vorletzter bei Ganztagsschule“ vom 18. Oktober. Interessant, dass jetzt die Bertelsmann-Stiftung bestimmt, was gut und was schlecht ist. Zu den Fakten: Die Einführung einer Ganztagsschule im Ort bestimmt laut Gesetz der Schulausschuss einer Schule,…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe