Leserbriefe

Bräuche und Diskriminierung

31.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kuno Giesel, Nürtingen. Zum Artikel „Ihr Kinderlein kommet“ vom 19. Dezember. Wie heißt es so schön: Kinder und Narren sagen die Wahrheit?! Ein herrlicher Bericht, der es passend auf den Punkt bringt. Hier in Deutschland wird seit Ewigkeit Weihnachten gefeiert. Obwohl immer mehr sich von der Kirche etwas distanzieren, die meisten feiern trotzdem, mit vielem, was dazugehört; Weihnachtsmarkt, Dekoration, Geschenke, Festessen. Das sollten sich alle, die sich mit „Andersgläubige werden durch unsere christliche Bräuche diskriminiert“ wichtigmachen wollen, über die Feiertage mal durch den Kopf gehen lassen.

Leserbriefe

Gar kein großartiges Bahnprojekt

Klaus-Dieter Tempel, NT-Neckarhausen. Zum Artikel „Nach Wandas Taufe beginnt die Arbeit“, vom 7. Oktober. Mit großer Begeisterung der regionalen Prominenz wurden am Albvorlandtunnel die Bohrmaschinen getauft. Die Wendlinger Geistlichkeit beider großen Konfessionen hat sich für diesen Missbrauch…

Weiterlesen

Weitere Leserbriefe Alle Leserbriefe