Anzeige

Kultur

Hölderlin-Ausstellung

28.02.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Lauffen, Nürtingen, Denkendorf, Maulbronn, Tübingen, Waltershausen, Jena, Frankfurt, Kassel, Driburg, Homburg, Stuttgart, Hauptwil, Bordeaux: Das sind die Namen der Städte, die mit Friedrich Hölderlin verbunden sind. In Form von 13 „leuchtenden Büchern“ werden diese Lebensstationen in einer Wanderausstellung präsentiert, die nach einer ersten Station in Hölderlins Geburtsstadt Lauffen am Neckar jetzt im Rathaus von Nürtingen, Hölderlins Heimatstadt am gleichnamigen Fluss, zu sehen ist.

Die „leuchtenden Bücher“ sind jeweils einer Stadt zugeordnet und informieren über die dort entstandenen Texte des Dichters. Aktuelle Fotos zeigen die noch heute auffindbaren Orte, an denen er sich aufhielt, Briefzitate zeugen davon, wie der Alltag des Dichters aussah. Die Ausstellung basiert auf dem im Belser Verlag erschienenen Lese- und Reisebuch „Wohl geh ich täglich andere Pfade“, herausgegeben von Eva Ehrenfeld und Ingrid Dolde, die auch die Ausstellung konzipiert haben.

Die Ausstellung ist vom 3. März bis 7. April zu den üblichen Öffnungszeiten im Bürgersaal des Rathauses zu sehen. Eröffnet wird sie am Donnerstag, 2. März, um 19.30 Uhr in der Glashalle durch Kulturamtsleiterin Susanne Ackermann. Musikalisch umrahmt wird die Eröffnung mit Querflöten-Duetten aus der Zeit Hölderlins und einer Lesung seiner Texte.

Anzeige

Kultur

Musik-Comedy mit der Kehrwoch Mafia

Die Volkstanzgruppe des Schwäbischen Albvereins Neckartailfingen veranstaltet am Wochenende 20./21. Oktober ihre 31. Kirbe in der Kelter in Neckartailfingen. Den Kleinkunstabend am Samstag, 20. Oktober, 20 Uhr, bestreitet die Kehrwoch Mafia (Bild) mit schwäbischer Musik-Comedy. Die beiden…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten