Anzeige

Kultur

Hölderlin als Philosoph

21.04.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Anhand des sogenannten „Ältesten Systemprogramm des deutschen Idealismus“, das Hölderlin zusammen mit seinen Jugendfreunden Schelling und Hegel verfasst haben soll, zeigt der Referent Frank Ackermann beim nächsten denk-art-Café am Sonntag, 24. April, um 11 Uhr in der Nürtingen Alten Seegrasspinnerei, welche Ideen damals die Jugend bewegten. Dabei stellt sich die Frage, wie aktuell in unserem heutigen materialistisch-technokratischen Zeitalter noch diese Form des Idealismus ist. In einem zweiten Teil wird auf das Verhältnis des Nürtinger Dichters und Denkers zu seinen philosophischen Jugendfreunden Schelling und Hegel eingegangen. Frank Ackermann, in Wendlingen aufgewachsen, studierte Philosophie und Germanistik. Heute leitet er das philosophische Café im Stuttgarter Hegelhaus. Zur Einstimmung wird die japanische Tänzerin Sawako Nunotani eine Choreografie zu Hölderlins Gedicht „Die Linien des Lebens“ zeigen.

Kultur