Anzeige

Kultur

„Domnick handelte gern den Preis runter“

24.08.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Bildhauer Max Schmitz hat das Kunstsammlerehepaar Ottomar und Greta Domnick noch persönlich gekannt

Max Schmitz (in der Bildmitte) erzählte während der Führung in der Stiftung Domnick von Kunst und Kunstsammlern. Foto: pm

NT-OBERENSINGEN (pm). Der kürzlich angebotene Rundgang mit dem Bildhauer Max Schmitz durch den Skulpturengarten der Sammlung Domnick hat die Besucher begeistert. Eine stattliche Gruppe von rund 25 Personen hörte dem Bildhauer intensiv zu. Schmitz sprach über seine Erinnerungen an das Sammlerehepaar Greta und Ottomar Domnick, über Kunstpositionen und seine eigenen Arbeiten, die im Garten stehen. Es war etwas Besonderes, den Künstler zu erleben: seinen Ernst, seinen Humor und vor allem seine deutlichen Worte, wenn es um Qualität bei Kunst geht. Der Bildhauer Max Schmitz hat über viele Jahre eine intensive und gute Beziehung zu Ottomar und Greta Domnick gepflegt, wurde immer wieder zu Gesprächen eingeladen. Sein Rat habe auch Gewicht gehabt. Er ließ als Zeitzeuge diese Zeit in seinen Ausführungen aufleben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Kultur