Anzeige

Kultur

„Bei uns steht der olympische Gedanke im Vordergrund“

24.05.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Kammerchor Schola Cantorum aus Wolfschlugen tritt beim Wettbewerb des Deutschen Chorfestes in Stuttgart gegen hochkarätige Konkurrenz an

Der Kammerchor Schola Cantorum bei einem Auftritt in der Nürtinger Kreuzkirche pm

WOLFSCHLUGEN (pm). Der Kammerchor Schola Cantorum aus Wolfschlugen nimmt beim Wettbewerb des Deutschen Chorfestes teil, das von Donnerstag bis Sonntag in Stuttgart stattfindet. Der Kammerchor stellt sich einem schwierigen Teilnehmerfeld in der gehobenen Leistungsstufe. Im Vorfeld des Ereignisses sprach Claus Fuchs mit Chorleiter Herbert Kampmann.

Herr Kampmann, Sie nehmen mit Ihrem Chor beim Deutschen Chorfest Ende Mai in Stuttgart teil. Was muss man sich unter diesem Chorfest vorstellen?

Das Chorfest ist ein gigantisches Musikfest, wo Zehntausende singender Menschen sich vier Tage lang in und um Stuttgart treffen und Stuttgart in ein klingendes Eldorado verwandeln.

Ich habe im Programm gelesen, dass mehr als 400 Chöre dort auftreten werden. Wie behält man da den Überblick?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Kultur

trio toninton gastiert in der Melchior-Halle

Am Sonntag, 3. Februar, 17 Uhr, gastiert auf Einladung des Neckartenzlinger Kulturrings das trio toninton im Kleinen Saal der Melchior-Festhalle. Dem Klaviertrio gelingt es mit seinem expressiven Spiel und seinem lebendigen, einfühlsamen Musizieren, den Zuhörern auch etwas von der Lebenswelt der…

Weiterlesen

Mehr Kultur Alle Kulturnachrichten