Blaulicht

Funken lösten Großalarm aus

28.11.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

FRICKENHAUSEN (lp). Eine kleine Ursache hat am Donnerstagmorgen für einen Großeinsatz der Rettungskräfte im Ortsteil Linsenhofen gesorgt. Die 42-jährige Bewohnerin einer Doppelhaushälfte in der Neuffener Straße befeuerte am Mittwochabend den Kaminofen. Mehrere Funken und Holz- sowie Ascheteilchen flogen auf den gefliesten Bereich. Die Frau entsorgte sie in einen Plastikeimer und stellte ihn über Nacht unter die Treppe. Als die 42-Jährige am Donnerstag gegen 6.50 Uhr aufwachte, bemerkte sie starken Rauch und verständigte sofort die Feuerwehr. Da von einem Wohnungsbrand ausgegangen werden musste, rückten die Wehrmänner mit fünf Fahrzeugen und 20 Mann aus, der Rettungsdienst kam mit 16 Personen vor Ort. Die Feuerwehr fand rasch heraus, dass die Asche über Nacht den Plastikeimer entzündet hatte und Kabelschachtabdeckungen sowie Telefonkabel angeschmolzen waren. So entstand der starke Rauch, durch den die Treppenunterseite in Mitleidenschaft gezogen wurde. Ansonsten entstand kein Schaden und niemand wurde verletzt. Während des Einsatzes war die Ortsdurchgangsstraße für den Verkehr gesperrt.

Bilderstrecken

Blaulicht

Schlecht angezogen

NÜRTINGEN (pm). Ein Sachschaden von etwa 18 000 Euro ist die Folge einer nicht oder nicht ausreichend angezogenen Handbremse. Dies führte am Sonntagabend gegen 19.20 Uhr in der Richard-Wagner-Straße zu einem Verkehrsunfall. Beim Abstellen seines Golfs sicherte der 79-jährige Fahrer seinen Wagen…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen