Blaulicht

Die Zeit der Biker ist da

27.03.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Polizei machte Kontrollen zum Start der Motorradsaison

Eine überwiegend positive Bilanz zieht die Verkehrspolizei nach intensiven Kontrollen des motorisierten Zweiradverkehrs zu Beginn der diesjährigen Motorradsaison.

(lp) Am vergangenen Sonntag zwischen 11 und 17.30 Uhr kontrollierte die Verkehrspolizei nicht nur die Geschwindigkeiten auf den bei Bikern beliebten Strecken im Bereich des Polizeipräsidiums Reutlingen, sondern auch den technischen Zustand von über 100 Motorrädern.

Während die überwiegende Anzahl der Motorradfahrer mit angepasster Geschwindigkeit fuhr, waren auf der Zwiefalter Steige acht Biker zu schnell, zwei hatten die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 40 Stundenkilometer überschritten. Diese beiden sowie ein Biker, der im Tiefenbachtal bei Nürtingen mit 122 bei erlaubten 80 Stundenkilometern gemessen wurde, müssen mit einem Bußgeld sowie einem vierwöchigen Fahrverbot und zwei Punkten rechnen. Absoluter Spitzenreiter war der Fahrer eines VW Golf, der im Tiefenbachtal eine Motorradstreife der Polizei erkannte, dieser durch das offene Fenster das Victory-Zeichen zeigte, während er stark beschleunigte und auf die Messstelle zuraste. Auf 155 Stundenkilometer schaffte er es bis zur Messung. Ein dreimonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von mindestens 600 Euro sind die Konsequenz.

Auch mit dem technischen Zustand der meisten Motorräder war die Verkehrspolizei insgesamt zufrieden. Überwiegend wurden kleinere Mängel festgestellt, die einen Mängelbericht und die Aufforderung, diese zu beheben, sowie eine gebührenfreie Verwarnung zur Folge hatten. Lediglich fünf Motorräder waren, insbesondere durch Manipulationen am Auspuff, nämlich dem Ausbau des sogenannten „dB-Killers“, so verändert, dass die Betriebserlaubnis erloschen ist und die Halter angezeigt wurden.

Gerade zu Saisonbeginn, wenn die Biker noch ungeübt sind und auch die Autofahrer sich an die oft schnellen und leistungsstarken Motorräder gewöhnen müssen, steigt das Unfallrisiko. Mangelnde Fahrpraxis nach der Winterpause und Selbstüberschätzung sind immer häufiger die Ursache für Motorradunfälle. Die Routine im Handling mit der Maschine muss erst wieder neu eingeübt werden. Sich mental auf kritische Situationen vorzubereiten ist wichtig. Das langsame Herantasten an die Geschwindigkeit und die Schräglage sind gerade am Anfang für den besonnenen Biker unerlässlich.

Im Frühjahr sind auch wieder viele landwirtschaftliche Fahrzeuge unterwegs, die unvermittelt aus Feld- und Waldwegen einbiegen und gelegentlich auch Spuren auf den Straßen hinterlassen können, die eine zusätzliche Gefahrenquelle darstellen. Im Frühjahr empfiehlt sich auch ein Sicherheitstraining, um unter optimalen Rahmenbedingungen sein Motorrad und sich selbst noch besser kennenzulernen.

Weitere wertvolle Tipps und Hinweise für eine unfallfreie Saison 2017 finden sich im Internet auf www.gib-acht-im-verkehr.de.

Bilderstrecken

Blaulicht

Müllpresse in Brand geraten

ESSLINGEN (lp). Starker Qualm aus dem Müllraum in einem Mehrfamilienhaus in der Königsallee hat am Montagmittag einen Einsatz von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Vorsichtshalber wurden etwa 60 Bewohner des Hauses evakuiert. Die Müllpresse war in dem Haus, das über eine zentrale…

Weiterlesen

Weitere Polizeimeldungen Alle Polizeimeldungen