Region

Kreis-CDU pocht auf solide Finanzpolitik

15.03.2019 00:00, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreistagswahl: Fraktion steht hinter Investitionsentscheidungen und sieht sich für anstehenden Urnengang gut aufgestellt

Die Kommunalwahlen im Mai rücken näher, der Vorstand der CDU-Kreistagsfraktion legte gestern in Oberboihingen die Eckpunkte dar, mit denen man die kommende Legislaturperiode mitgestalten will. Eine solide Haushaltspolitik, bei der die Verschuldung im Blick behalten werden müsse, stehe an erster Stelle. Aber auch ein Ausbau der Nürtinger Klinik sei wichtig.

Fraktionsvorsitzender Martin Fritz verkündete, dass die Kreis-CDU ihre Nominierungsversammlungen erfolgreich abgeschlossen habe. Fritz selbst wird nicht mehr zur Verfügung stehen: „Der Grund ist ausschließlich mein Alter, mit 66 Jahren möchte ich Platz für Jüngere machen.“ Aus diesem Grund kandidiere auch die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Ursula Merkle nicht mehr, ebenso der Landtagsabgeordnete Karl Zimmermann als weiteres seitheriges Aushängeschild der Kreis-CDU.

Martin Fritz hob als Grundsatz seiner Fraktion hervor: „Wir setzen auf Verlässlichkeit, was in den Ausschüssen beschlossen ist, gilt für uns.“ Dabei pflege man konstruktive Sacharbeit und ein faires Miteinander. Bei den anstehenden Entscheidungen mit einem riesigen Investitionsvolumen für Verwaltungs- und Schulbauten sowie für den ÖPNV hoffe man auf breite Mehrheiten, wofür man selbst auch zu Kompromissen bereit sei.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wahlen 2019

Wahlen 2019