Weilheim

Das Wahlergebnis:

Wahlvorschlag Sitze  
Alternative für Deutschland (AfD) 2  
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 1  
Freie Demokratische Partei (FDP) 1  
Freie Wähler (Freie Wähler) 4  
Bündnis 90/Die Grünen (Grüne) 1  
Die Linke (Linke) 0  
Die Republikaner (REP) 0  
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 1  

Für Bilder und Text ist die jeweilige Partei oder Liste verantwortlich.


Klicken Sie oben auf eine Liste - und Sie sehen die Kandidaten.

Alternative für Deutschland (AfD)

 
Platz: 1

Kerstin Hanske

Arztsekretärin
Stimmen: 3192
Ausgleichssitz
 
Platz: 2

Erika Földi

Unternehmerin
Stimmen: 3102
Ausgleichssitz

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

In unserem ländlichen Wahlbezirk
Weilheim mit insgesamt 9 Gemeinden die teilweise ganz schön weit auseinander liegen (Ohmden bis Erkenbrechtsweiler)
wollen wir versuchen Kreispolitik unseren Bürgerinnen und Bürgern nahe und verständlich zu machen. Esslingen ist eben weit weg!
Die Kreisthemen sind natürlich der öffentliche Nahverkehr, soziale Betreuung und gute Krankenhausversorgung.
In allen Bereichen wollen wir "das Beste" erreichen! Das geht nicht von heute auf morgen, aber wir wollen an den Verbesserung mitarbeiten.
Rainer Bauer
Platz: 1

Rainer Bauer

Polizeihauptkommissar a. D.
Stimmen: 7085
gewählt

Freie Demokratische Partei (FDP)

Rainer Stephan
Platz: 1

Rainer Stephan

Diplom-Verwaltungswirt (FH)
Stimmen: 2638
Ausgleichssitz

Freie Wähler (Freie Wähler)

Wir Freien Wähler sind keine Partei – deshalb gibt es für uns keine Vorgaben von oben! Wir stehen für gute Bildung, solide Finanzen, bezahlbaren Wohnraum, Mobilität, Leistungsfähige Krankenhäuser, Wirtschaftsförderung, Unterstützung des Ehrenamts, nachhaltige Strukturen – und wir haben immer ein offenes Ohr für Sie!
Verena Grötzinger
Platz: 1

Verena Grötzinger

Bürgermeisterin
Stimmen: 12121
gewählt
Marcel Musolf
Platz: 3

Marcel Musolf

Bürgermeister
Stimmen: 8921
gewählt
Johannes Züfle
Platz: 2

Johannes Züfle

Bürgermeister
Stimmen: 8695
gewählt
Michael Kuch
Platz: 4

Michael Kuch

Landwirt
Stimmen: 5410
Ausgleichssitz

Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)

Unsere Vorstellungen und Ziele für den Landkreis wurden im Programm (https://gruenlink.de/1m2r)zur Kreistagswahl 2019 zusammengefasst.

Eine gute politische Vertretung im Kreistag liegt BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am Herzen. Der Kreistag ist u.a. zuständig für Fragen der Umweltpolitik, der Beruflichen Schulen und der Sonderpädagogischen Bildungseinrichtungen, des großen Gebietes der Sozialen Hilfen, der Kinder- und Jugendhilfe, der Müllpolitik, des Straßenbaus, des ÖPNV sowie des Radverkehrs. Hier werden für den Kreis Esslingen wichtige Entscheidungen getroffen und die finanziellen Ressourcen dafür verteilt. Die GRÜNEN wollen eine effiziente, bürgerfreundliche Kreisverwaltung, die die Herausforderungen der Zukunft annimmt und die Bürgerinnen und Bürger an den Entscheidungen teilhaben lässt.
Michael Holz
Platz: 1

Michael Holz

Veranstalter, Gastronom
Stimmen: 5176
gewählt

Die Linke (Linke)

Alles verändert sich, wenn wir es gemeinsam verändern!

DIE LINKE lädt alle ein, das kommunale Umfeld aktiv mitzugestalten und sich einzubringen, denn Teilhabe, interkultureller Austausch und politische Mitgestaltung geschehen nicht von selbst, sondern müssen von allen für alle ermöglicht und umgesetzt werden.Wir laden deshalb ein, die Veränderungen aktiv mitzugestalten und sich einzubringen, denn niemand kann die eigenen Interessen besser vertreten als man selbs.
Die Linke im Kreistag gestaltet ihre Arbeit transparent und dialogorientiert. Sie setzt sich auch weiterhin für soziale Teilhabe und Mitbestimmung, zukunftsfähige Infrastruktur, Rekommunalisierung, gute Arbeit, Barrierefreiheit und eine ökologische Boden-, Verkehrsund Energiepolitik ein.
Das bedeutet in erster Linie, eine neoliberale Standortlogik zu überwinden, die Regionen, Kreise, Kommunen und Menschen in Konkurrenz zueinander definiert und wirtschaftlichen „Zwängen“ unterordnet.Teilhabe am sozialen Leben bedeutet für uns, dass alle Bürgerinnen finanziell so viel zum Leben brauchen, dass davon auskömmlich gelebt werden kann.
Linke Kommunalpolitik steht für die Durchsetzung sozialer Rechte und eine gerechte Verteilung gesellschaftlichen Reichtums. Wir treten ein für den Erhalt einer lebenswerten Umwelt und wollen eine Ausweitung der demokratischen Mitwirkungsmöglichkeiten vor Ort – für alle Einwohnerinnen. Die Kommunen müssen über Einrichtungen der öffentlichen Daseinsvorsorge selbst bestimmen können.

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Jonas Kenner
Platz: 7

Jonas Kenner

Grund- und Hauptschullehrer
Stimmen: 1936
gewählt