Ostfildern

Das Wahlergebnis:

Wahlvorschlag Sitze  
Alternative für Deutschland (AfD) 0  
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 1  
Freie Demokratische Partei (FDP) 0  
Freie Wähler (Freie Wähler) 2  
Bündnis 90/Die Grünen (Grüne) 2  
Die Linke (Linke) 1  
Die Republikaner (REP) 0  
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 1  

Für Bilder und Text ist die jeweilige Partei oder Liste verantwortlich.


Klicken Sie oben auf eine Liste - und Sie sehen die Kandidaten.

Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU)

Die CDU-Kreistagskandidatinnen und Kandidaten setzen sich für folgende Themen ein:
- Berufliche und Förderschulen benötigen exzellente Rahmenbedingungen um Chancengleichheit und Teilhabe für alle zu ermöglichen.
Deswegen setzt sich die CDU für einen Standort ein, der für alle mit dem ÖPNV gut erreichbar ist.
Wir schaffen Grundlagen für die Fachkräfteausbildung und setzen uns dafür ein, dass eine positive Wertschätzung der Berufsausbildung als gute Alternative zum Studium stattfindet.
Wir stärken die beruflichen Gymnasien als weiteren Weg zum Abitur.
-Breitbandversorgung: wir wollen schnelles Internet und Mobilfunk flächendeckend im ganzen Kreis.
Dazu fordern wir bessere Abstimmung der Maßnahmen über eine zentrale Stelle als Ansprechpartner für alle Fragen zum Ausbau der Netze im Landkreis. Nur so können die Fördergelder effektiv für den schnelleren Ausbau eingesetzt werden.
- Sozial und Jugendhilfe: Wir setzen uns für Hilfen für Menschen mit Behinderung ein. Inklusion muss gelebt werden. Unkomplizierte Unterstützung bei Pflege, Betreuung, bei der Eingliederung und der Suche nach geeignetem Wohnraum.
Die Jugendhilfe muss kontinuierlich weiterentwickelt werden, denn Kinder und Jugendliche benötigen unsere Unterstützung flächendeckend und vor Ort.
Wir wollen angemessene Unterstützung für Aussiedler und Geflüchtete. Zugezogene Menschen stellen uns vor besondere Herausforderungen, denen wir uns stellen. Mit Augenmaß wollen wir die benötigten Unterstützungen anbieten. Wir sehen aber auch die Notwendigkeit der konsequenten Rückführung von abgelehnten Asylbewerbern.
Norbert Simianer
Platz: 1

Norbert Simianer

Schulleiter a. D.
Stimmen: 4055
gewählt

Freie Demokratische Partei (FDP)

Der Rechtsstaat muss besser organisiert sein als das Verbrechen.

Bürgerinnen und Bürger, die sich in einer Stadt oder Gemeinde nicht sicher fühlen, werden sich auch nicht mit ihr identifizieren. Das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger wurde durch die grün-rote Polizeireform nicht gestärkt, weil sie die Präsenz der Polizei vor Ort geschwächt hat. Die Evaluation der Polizeireform hat viele Fehler klar benannt und Änderungsbedarf angemahnt, der von der Landesregierung zum Schaden der Situation vor Ort auf das Jahr 2020 vertagt und selbst dann nur im geringen Umfang aufgegriffen wird. Zudem müssen die Polizeipräsidien weiter an Ausrüstung und Benzin sparen. Der erreichbare Polizist, ist der bessere Ansprechpartner als jede zusätzliche Kamera.

Freie Wähler (Freie Wähler)

Wir Freien Wähler sind keine Partei – deshalb gibt es für uns keine Vorgaben von oben! Wir stehen für gute Bildung, solide Finanzen, bezahlbaren Wohnraum, Mobilität, Leistungsfähige Krankenhäuser, Wirtschaftsförderung, Unterstützung des Ehrenamts, nachhaltige Strukturen – und wir haben immer ein offenes Ohr für Sie!
Rainer Lechner
Platz: 1

Rainer Lechner

Erster Bürgermeister
Stimmen: 7559
gewählt
Joachim Dr. Dinkelacker
Platz: 2

Joachim Dr. Dinkelacker

Arzt für Allgemeinmedizin
Stimmen: 4929
gewählt

Bündnis 90/Die Grünen (Grüne)

 
Platz: 1

Margarete Schick-Häberle

Diplom-Sozialarbeiterein (FH)
Stimmen: 5454
gewählt
 
Platz: 2

Oliver Werner

Technisch orientierter Diplom-Kaufmann
Stimmen: 2577
gewählt

Die Linke (Linke)

 
Platz: 1

Marcel Dreher

Student
Stimmen: 1459
Ausgleichssitz

Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)

Im Kreistag machen wir uns dafür stark:

- 365 Euro Jahresticket für den VVS – Ein Euro pro Tag für den öffentlichen Nahverkehr.

- Ressourcenverbrauch verringern – Klimaschutzkonzept zur Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen erstellen.

- Zertifizierung als Fairtrade-Landkreis.

- Vorfahrt für Investitionen in Berufsschulen und sonderpädagogische Einrichtungen – zügig Sanierung der Bodelschwinghschule angehen.

- Berufliche Schulen fit für die Digitalisierung machen – Medienentwicklungsplan fortschreiben.

- Für Teilhabe, Inklusion und Integration.

- Ausbau der flexiblen Nachmittags- und Ferienbetreuung an unseren sonderpädagogischen Einrichtungen.

- Bessere Versorgung für ältere Menschen – Ausbau der Pflegestützpunkte im Landkreis Esslingen.

- Kinder und Jugendliche fördern – Kreisjugendring als Partner stärken

- Ideenwettbewerb zur Förderung des Mittelstands im Landkreis.

- Ausbildungskonzept zur Fachkräftesicherung des Landkreises.

Starke Werte, starke Ziele - die SPD im Kreis Esslingen.
Christof Bolay
Platz: 1

Christof Bolay

Oberbürgermeister
Stimmen: 10561
gewählt