Dossier: Stuttgart 21

Vom Neubau der ICE-Strecke im Rahmen des Bahnprojekts Stuttgart 21 ist unter anderem auch die Stadt Wendlingen heftig betroffen. Die Neubautrasse südlich der Autobahn überquert auf einer Brücke die B 313, den Neckar und die L 1250.

Abzweigend von der Neckartaltrasse der Bahn wird im Wendlinger Stadtteil Unterboihingen eine Güterzugeinschleifung mit offener Tunnelbauweise gebaut, auf der Güterzüge aus Stuttgart statt über das Filstal dann über die Neubautrasse in Richtung Ulm fahren. Der Bahnübergang in der Schützenstraße wurde stillgelegt und eine neue Unterführung von der Nürtinger Straße in die Heinrich-Otto-Straße gebaut.

Am Oberboihinger Kreisel „Froschländer“ beginnt künftig der Tunnel der „Kleinen Wendlinger Kurve“. Sie ermöglicht die Einschleifung von Zügen aus Richtung Nürtingen über die Neubautrasse Richtung Flughafen. Die Straße von Oberboihingen nach Wendlingen wird künftig ab dem Kreisel Froschländer mit einer Brücke auf die andere Seite der Schienen geführt.

Unser Dossier fasst alle Artikel unserer Zeitung zum Thema S21 und den Folgen für die Region zusammen. Der Zeitstrahl gibt außerdem eine chronologische Übersicht.

EXTRAS

21.10.2021

ICE-Trasse Wendlingen-Ulm: Ausbau der Fahrbahn schreitet voran

Die Arbeiten an der ICE-Trasse Wendlingen–Ulm schreiten nun mit Riesenschritten voran. Am Dienstag wurde auf dem Gelände vor dem Albvorlandtunnel eine Weiche betoniert. Das zeigt: Die Gleisbauer bewegen sich bereits in Richtung der Neckartalbrücke. Wie überall auf der Neubaustrecke wurden dort…

Weiterlesen