Nürtingen

Kurze Denkpause brachte die Wende

26.07.2018, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Ringen um die Hotelpläne am Neckar einigte sich der Nürtinger Gemeinderat auf einen von allen akzeptierten Beschluss

Am Ende war der Beschluss einstimmig: Bevor in Sachen Bebauung am westlichen Neckarufer weitere Fakten geschaffen werden, gibt es eine Bürgerbeteiligung. In welcher Form ist noch offen. Fix ist indessen, dass nicht mehr das Hotel gesetzt ist, sondern eine Gastronomie mit Biergarten und gewerblicher Nutzung. Das könnte also auch ein Restaurant in einem Bürogebäude sein.

Rund 100 Bürger verfolgten am Dienstag die Diskussion im Nürtinger Gemeinderat zum Thema „Hotel am Neckar“. Foto: Lieb

NÜRTINGEN. Doch zunächst musste über den fraktionsübergreifenden Antrag von Nürtinger Liste/Grüne, NT 14 und SPD abgestimmt werden. Sie hatten die Absetzung des Tagesordnungspunktes beantragt, weil neue Informationen vorlägen und die Zerwürfnisse innerhalb der Bevölkerung ein „weiter so“ verbieten würden, argumentierte Regine Glück. Dagegen sprachen sich Achim Maier (Freie Wähler) und Dr. Matthias Hiller (CDU) aus. Abbrechen, wo doch alle auf eine Antwort des Gemeinderats warten wäre ungut, sagte Hiller. Mit 16 Gegenstimmen, bei einer Enthaltung und zwölf Befürwortern setzte sich die Ratsmehrheit für die Fortsetzung der Debatte durch.

Melchior-Areal und Hotelpläne am Neckar