Nürtingen

Charmante Idee – aber wie finanzieren?

04.08.2012, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das angedachte Kunst- und Kulturzentrum steckt etwas fest – Bürgermeisterin Grau wünscht sich klare Aussage der Gemeinderäte

Es ist wieder ruhig geworden um das Melchior-Areal am Neckar. Die Idee mit dem Kunst- und Kulturzentrum – vor Monaten nicht nur in Kulturkreisen mit Begeisterung aufgenommen – „steckt etwas fest“, räumt Bürgermeisterin Grau ein. Größtes Problem ist nach wie vor die Finanzierung. In Vorbereitung ist jetzt ein Flyer, um den Bürgern das Vorhaben vorzustellen.

Das Melchior-Areal zwischen Neckar und B 313 aus der Vogelperspektive fotografiert. Die Lage ist reizvoll, doch zur Realisierung des Kunst- und Kulturzentrums fehlt es noch am Kapital. Luftbild: Feirer

NÜRTINGEN. Eingebettet in einen alten Baumbestand liegen die Villa und das Atelierhaus idyllisch am Neckarufer. Ein reizvoller, ja geradezu idealer Ort für Kreativität. Versuche künstlerischer Arbeiten findet man im Garten. Was man den Gebäuden im Vorbeigehen nicht ansieht: die dringend notwendige Sanierung. Bei Regen bilden sich in den Ateliers unterm Dach Pfützen. Im Winter spürt man bei jedem Luftzug, wie undicht die Fenster sind. Die Energiekosten sind immens. Die Sanierung ist seit Jahren angedacht, wurde aber (wie manch andere Dinge in der Stadt) immer wieder geschoben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Melchior-Areal und Hotelpläne am Neckar