Zusammenfassung

Dossier: Großer Forst

Wohl kaum ein Thema hat die Nürtinger in den zurückliegenden Jahrzehnten in so hohem Maße beschäftigt wie der Große Forst. Die Ausweisung des geplanten Gewerbegebietes hat die Emotionen bei Gegnern wie Befürwortern hoch gehen lassen.

Zur Chronologie: 1974 wurde die Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen gegründet. Ziel war ein gemeinsamer Flächennutzungsplan. 1986/88 erfolgte eine Standortuntersuchung für Gewerbegebiete. 1989 wurde der Große Forst in den Regionalplan aufgenommen. Im Jahr 2000 gründeten Nürtingen, Unterensingen, Wolfschlugen, Kohlberg, Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Neuffen und Oberboihingen den Gewerbezweckverband Wirtschaftsraum Nürtingen. Im Visier: Der Doppelstandort Bachhalde/Großer Forst. 2008 erfolgte der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Großer Forst.

Um die Frage, welches Unternehmen bei der Stadt Interesse an der Ansiedlung angemeldet hat, wurde ein großes Geheimnis gemacht. Im Februar 2008 bestätigte der Metzinger Modekonzern Boss, ein Distributionszentrum auf dem Großen Forst bauen zu wollen. In Nürtingen regt sich Widerstand gegen die Ansiedlung. 2000 Gegner bilden eine Menschenkette und demonstrieren gegen die Ansiedlung. Die Mitglieder des Gewerbezweckverbandes verabschieden als Gegenreaktion eine Resolution pro Großer Forst.

Im April 2008 wird bei einer Bürgerversammlung das Vorhaben vorgestellt. Derweil sammeln die Gegner 3000 Unterschriften gegen die Ansiedlung. Mit einem Bürgerbegehren soll der Weg für einen Bürgerentscheid freigemacht werden. Der Antrag für einen Bürgerentscheid wird von der Mehrheit des Gemeinderats abgelehnt. Ende April 2008 erfolgt der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Großer Forst im Gemeinderat. Im August 2008 meldet die Bürgerinitiative Widerspruch gegen die Zurückweisung des Bürgerbegehrens an und reicht eine Petition ein. Die Wirtschaftskrise führt dazu, dass Boss im Herbst 2008 das geplante Distributionszentrum auf Eis legt.

Der Große Forst beschäftigt die Richter in Mannheim. Betroffene Landwirte strengen ein Normenkontrollverfahren an. Vor dem Stuttgarter Verwaltungsgericht wird im Juni 2010 die Klage eines Bürgers gegen die Stadt Nürtingen auf Zulassung des Bürgerbegehrens Großer Forst abgelehnt. Drei Monate später im September 2010 erklärt der achte Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg den Bebauungsplan Großer Forst wegen Verfahrensfehlern für unwirksam – eine schallende Ohrfeige für die Stadt.

Im Juni 2011 beschließt der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Nürtingen die Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens Großer Forst. Die Stadt hat aus den Fehlern gelernt. Die geplante Erschließung soll jetzt transparenter werden. Ein Moderator wird eingeschaltet, es gibt eine separate Hompage und bei Bürgergesprächen werden alle Fragen rund ums Thema beantwortet. Auch ein erneuter Suchlauf wurde gestartet, der allerdings erneut den Großen Forst als das geeignetste Gebiet erbrachte.

Im Juli 2012 werden beim zweiten Bürgergespräch drei städtebauliche Varianten sowie ein Klima- und Verkehrsgutachten vorgestellt. Es gibt nach wie vor Widerstand gegen die geplante Erschließung des Gewerbegebietes.

Die Zahl der Gegner ist weitaus geringer als noch vor vier Jahren.

Weiterlesen

02.07.2010

Niederlage für Boss-Gegner

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat gestern die Klage zum Bürgerentscheid „Großer Forst“ abgewiesen

Der Bürgerentscheid zum geplanten Logistikzentrum der Firma Boss wird nicht Zugelassen. Das hat gestern das Verwaltungsgericht Stuttgart in einem Urteil entschieden, die…

Weiterlesen

01.07.2010

Entscheidung fällt heute

Verwaltungsgericht Stuttgart verhandelte gestern über die Klage zum Bürgerbegehren „Großer Forst“

Dieter Braunmüller war guter Dinge, als er gestern den Saal des Verwaltungsgerichts in Stuttgart betrat: „Heute fallen zwei große Entscheidungen“, spielte er auf die…

Weiterlesen

26.06.2010

„Großer Forst“ vor Gericht

Verwaltungsgericht Stuttgart entscheidet über Bürgerbegehren

NÜRTINGEN/STUTTGART (pm). Am Mittwoch, 30. Juni, 11 Uhr, verhandelt das Verwaltungsgericht Stuttgart im Gerichtsgebäude in Stuttgart, Augustenstraße 5, Sitzungssaal 5, über die Klage eines Bürgers gegen die…

Weiterlesen

22.04.2010

Zweckverband ist enttäuscht

Bürgermeister bedauern Reaktion der Schutzgemeinschaft Großer Forst

NÜRTINGEN (pm). Die Vertreter des Gewerbezweckverbands Wirtschaftsraum Nürtingen zeigen sich enttäuscht darüber, dass die Schutzgemeinschaft Großer Forst ihr Gesprächsangebot ausgeschlagen hat. „Es ist…

Weiterlesen

20.04.2010

Die Forst-Gegner erteilen OB Absage

Schutzgemeinschaft regt offene Gesprächsrunde mit Räten an

NÜRTINGEN. Ende April wollten sich Vertreter des Gewerbezweckverbandes Wirtschaftsraum Nürtingen mit Vertretern der Schutzgemeinschaft Großer Forst treffen, „um die Sprachlosigkeit aufzuheben“, so…

Weiterlesen

10.04.2010

Was passiert mit dem Großen Forst?

CDU-Gemeinderatsfraktion richtet Anfrage an OB Heirich – Ende April Gespräch zwischen Schutzgemeinschaft und Zweckverband

Was passiert mit dem Großen Forst ? Wie sieht das inhaltliche Konzept für die zukünftige Nutzung aus? Anfang März hat sich die…

Weiterlesen

26.03.2010

„Großer Forst“ und Hochwasser

Haushaltsanträge bringen keine Veränderungen im Etat 2010

NÜRTINGEN. Kann die Stadt gegenüber der Firma Boss Kosten in Höhe von 569 000 Euro für die Teilerschließung des Großen Forsts geltend machen? Ja, meint die Fraktion Nürtinger Liste/Grüne und hat deshalb im Zuge…

Weiterlesen

12.06.2009

Stadt will nicht länger auf Boss warten

Gespräch mit Vertretern des Modekonzerns bringt keine neuen Erkenntnisse – Nürtingen hebt „Reservierung“ auf

Der Metzinger Modekonzern gibt keine terminliche Zusage für den Bau des Logistikzentrums auf dem Großen Forst. Das ist das Fazit des jüngsten Gesprächs zwischen…

Weiterlesen

28.05.2009

Boss nimmt Hängeware-Lager in Betrieb

Über die Pläne in Nürtingen wollen Vertreter des Konzerns am 10. Juni mit Oberbürgermeister Heirich sprechen

Die Firma Boss hat in Metzingen ihr neues Lager für Hängeware in Betrieb genommen. Es handle sich dabei um Europas modernstes Distributionszentrum, heißt es in…

Weiterlesen

25.04.2009

Forst-Gegner haben Klage eingereicht

Initiative sieht weiterhin großen Klärungsbedarf

Die rechtliche Überprüfung der gegen einen Bürgerentscheid zum Großen Forst getroffenen ablehnenden Beschlüsse des Nürtinger Gemeinderats sowie der Widerspruchsbescheid des Regierungspräsidiums ist für die Gegner des…

Weiterlesen