Zusammenfassung

Dossier: Großer Forst

Wohl kaum ein Thema hat die Nürtinger in den zurückliegenden Jahrzehnten in so hohem Maße beschäftigt wie der Große Forst. Die Ausweisung des geplanten Gewerbegebietes hat die Emotionen bei Gegnern wie Befürwortern hoch gehen lassen.

Zur Chronologie: 1974 wurde die Verwaltungsgemeinschaft Nürtingen gegründet. Ziel war ein gemeinsamer Flächennutzungsplan. 1986/88 erfolgte eine Standortuntersuchung für Gewerbegebiete. 1989 wurde der Große Forst in den Regionalplan aufgenommen. Im Jahr 2000 gründeten Nürtingen, Unterensingen, Wolfschlugen, Kohlberg, Beuren, Frickenhausen, Großbettlingen, Neuffen und Oberboihingen den Gewerbezweckverband Wirtschaftsraum Nürtingen. Im Visier: Der Doppelstandort Bachhalde/Großer Forst. 2008 erfolgte der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Großer Forst.

Um die Frage, welches Unternehmen bei der Stadt Interesse an der Ansiedlung angemeldet hat, wurde ein großes Geheimnis gemacht. Im Februar 2008 bestätigte der Metzinger Modekonzern Boss, ein Distributionszentrum auf dem Großen Forst bauen zu wollen. In Nürtingen regt sich Widerstand gegen die Ansiedlung. 2000 Gegner bilden eine Menschenkette und demonstrieren gegen die Ansiedlung. Die Mitglieder des Gewerbezweckverbandes verabschieden als Gegenreaktion eine Resolution pro Großer Forst.

Im April 2008 wird bei einer Bürgerversammlung das Vorhaben vorgestellt. Derweil sammeln die Gegner 3000 Unterschriften gegen die Ansiedlung. Mit einem Bürgerbegehren soll der Weg für einen Bürgerentscheid freigemacht werden. Der Antrag für einen Bürgerentscheid wird von der Mehrheit des Gemeinderats abgelehnt. Ende April 2008 erfolgt der Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan Großer Forst im Gemeinderat. Im August 2008 meldet die Bürgerinitiative Widerspruch gegen die Zurückweisung des Bürgerbegehrens an und reicht eine Petition ein. Die Wirtschaftskrise führt dazu, dass Boss im Herbst 2008 das geplante Distributionszentrum auf Eis legt.

Der Große Forst beschäftigt die Richter in Mannheim. Betroffene Landwirte strengen ein Normenkontrollverfahren an. Vor dem Stuttgarter Verwaltungsgericht wird im Juni 2010 die Klage eines Bürgers gegen die Stadt Nürtingen auf Zulassung des Bürgerbegehrens Großer Forst abgelehnt. Drei Monate später im September 2010 erklärt der achte Senat des Verwaltungsgerichtshofs Baden-Württemberg den Bebauungsplan Großer Forst wegen Verfahrensfehlern für unwirksam – eine schallende Ohrfeige für die Stadt.

Im Juni 2011 beschließt der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss der Stadt Nürtingen die Wiederaufnahme des Bebauungsplanverfahrens Großer Forst. Die Stadt hat aus den Fehlern gelernt. Die geplante Erschließung soll jetzt transparenter werden. Ein Moderator wird eingeschaltet, es gibt eine separate Hompage und bei Bürgergesprächen werden alle Fragen rund ums Thema beantwortet. Auch ein erneuter Suchlauf wurde gestartet, der allerdings erneut den Großen Forst als das geeignetste Gebiet erbrachte.

Im Juli 2012 werden beim zweiten Bürgergespräch drei städtebauliche Varianten sowie ein Klima- und Verkehrsgutachten vorgestellt. Es gibt nach wie vor Widerstand gegen die geplante Erschließung des Gewerbegebietes.

Die Zahl der Gegner ist weitaus geringer als noch vor vier Jahren.

Weiterlesen

28.01.2012

Gegen weiteren Flächenverbrauch

Nürtinger Landwirte beteiligen sich an Unterschriftenaktion des Bauernverbandes

NÜRTINGEN (pm). Tag für Tag gehen der Landwirtschaft Äcker und Wiesen durch Überbauung und Versiegelung verloren. In Deutschland beträgt dieser Flächenverlust täglich rund 90 Hektar, in…

Weiterlesen

15.12.2011

Standards für Bürgerbeteiligung sollen her

Nürtinger Gemeinderat setzt Arbeitsgruppe zur Entwicklung von Kriterien und Verbindlichkeiten ein

Die Stadt Nürtingen entwickelt ein Verfahren zur standardisierten Bürgerbeteiligung. Dazu wurde eine 17-köpfige Arbeitsgruppe berufen. Damit ist der Anfang für eine…

Weiterlesen

08.12.2011

Großer Forst wieder im Fokus

Neuer Anlauf zur Entwicklung des Gewerbegebiets – Oberbürgermeister Heirich: „Wollen aus Erfahrungen Lehren ziehen“

„Wir wollen einen neuen Anlauf machen“, sagte gestern Nürtingens Oberbürgermeister Otmar Heirich im Rathaus beim Termin zur künftigen Entwicklung des…

Weiterlesen

26.11.2011

Großer Forst geht in die nächste Runde

Alle Gemeinden des Gewerbezweckverbandes sind für Fortsetzung des Bebauungsplans mit intensiver Bürgerbeteiligung

Der Gewerbezweckverband Nürtingen hält am Gewerbegebiet „Großer Forst“ fest. Dies wurde vorgestern bei der Sitzung der Verbandsversammlung deutlich. Alle…

Weiterlesen

22.11.2011

Kohlberg kritisiert Zweckverband

Räte sehen keine Relation der Kosten zum Nutzen

KOHLBERG (der). Großen Frust beim Thema „Großer Forst“ gab es in der Kohlberger Gemeinderatssitzung am Freitag, in der eigentlich nur das Abstimmungsverhalten der Gemeindevertreter am 24. November im Nürtinger…

Weiterlesen

10.11.2011

Mehrheit für Großen Forst knapp

Großbettlinger Gemeinderat diskutierte über Gewerbegebiet und die allgemeine Finanzlage

GROSSBETTLINGEN (za). Noch vor Jahresfrist sah die finanzielle Situation der Gemeinde düster aus. Der Haushalt 2011 wies ein Defizit im laufenden Betrieb in Höhe von 241 000 Euro aus.…

Weiterlesen

27.10.2011

„Der nächste Aufschlag muss sitzen“

Mehrheit der Nürtinger Räte hält am Großen Forst fest – Ulrich Bentsche: „Demokratisch getroffene Entscheidungen akzeptieren“

Die Mehrheit der Nürtinger Stadträte steht weiterhin zum Großen Forst. Im Juli sprach sich der Bau-, Planungs- und Umweltausschuss für die…

Weiterlesen

21.10.2011

„Wir sind nicht der Zahlmeister“

Wolfschlüger Räte sind skeptisch wegen neuer Erschließung des „Großen Forst“ – Keine Beteiligung an Mensaerweiterung

Nachdem der Gemeinderat in der Septembersitzung hart und kontrovers über die Sanierung des Grundschulgebäudes diskutierte, hat die Klausursitzung Anfang…

Weiterlesen

20.10.2011

Plädoyer für den Großen Forst

Frickenhäuser Gemeinderat befasste sich mit dem geplanten Nürtinger Gewerbegebiet

Das Gewerbegebiet „Großer Forst“ in Nürtingen ist umstritten. Die Verbandsgemeinden des Wirtschaftszwecksverbands wollen aber weiterhin das Gebiet erschließen. Am Dienstag befasste sich der…

Weiterlesen

20.10.2011

Mitreden beim „Großen Forst“

Unterensingen gibt grünes Licht für eine Fortführung des Bebauungsplanes fürs Gewerbegebiet

Ein „Ja, aber“ war am Montag aus dem Unterensinger Gemeinderat zur Fortführung des Bebauungsplanverfahrens „Großer Forst“ in Nürtingen zu hören. Die Gemeinde wünscht sich mehr…

Weiterlesen