Zusammenfassung

Dossier: Biogasanlage

Die Stadtwerke Nürtingen wollen zusammen mit der Firma Refood eine Biogasanlage im Großbettlinger Gatter errichten. Der Standort liegt an der Nürtinger Gemarkungsgrenze zur Nachbargemeinde Großbettlingen. Aus jährlich 45 000 Tonnen Speiseresten und Abfällen aus der Lebensmittelproduktion soll in einem Vergärungungsprozess Biogas gewonnen werden, das zu Erdgas aufbereitet und ins Gasnetz eingespeist werden soll. Rund 20 Prozent des Erdgasbedarfs der Stadt Nürtingen könnten damit gedeckt werden. Die Stadtwerke und die Firma Refood teilen sich Kosten und Einnahmen jeweils zur Hälfte.

Weil der Standort in einem regionalen Grünzug liegt, beantragte die Stadt Nürtingen als hundertprozentige Eigentümerin der Stadtwerke ein Zielabweichungsverfahren beim Regierungspräsidium. Seit der ersten öffentlichen Informationsveranstaltung im September vor vier Jahren befassten sich der Planungsausschuss und das Plenum des Regionalparlaments mehrfach mit dem Thema, darüber hinaus der Petitionsausschuss des Landtags, der von der Bürgerinitiative BISS angerufen wurde.

Die Kritiker, zu denen mittlerweile auch der Großbettlinger Bürgermeister und dessen Gemeinderat gehören, befürchten vor allem Geruchsbelästigungen und führen Gründe des Landschaftsschutzes ins Feld. Ein erster Standort innerhalb eines Waldrandstreifens, für den es eine Mehrheit im Planungsausschuss gab, musste verworfen werden, weil sich ein geschützter Baumfalke angesiedelt hatte. Der alternative Standort einige hundert Meter außerhalb des Waldes wird vor allem wegen seiner exponierten Lage kritisiert, der Planungsausschuss lehnte ihn mehrheitlich ab. Der Petitionsausschuss und im Zielabweichungsverfahren das Regierungspräsidium entschieden jedoch, dass die Möglichkeit, CO2-neutral und damit umweltfreundlich Energie zu gewinnen, hoch zu gewichten ist. Deshalb könne vom Ziel der Regionalplanung, ausgewiesene Grünzüge von Bebauung frei zu halten, ausnahmsweise abgewichen werden.

Eine Mehrheit des Regionalparlaments entschied daraufhin, gegen die Entscheidung des Regierungspräsidiums zu klagen, ein Ergebnis steht noch aus.

Weiterlesen

Extras

07.02.2012

Vorsorglich Klage zu Zielabweichung

Regionalplaner: Entscheidung über Rechtsweg liegt bei Regionalräten

NÜRTINGEN. Der Verband Region Stuttgart hat gegen die Entscheidung des Regierungspräsidiums zum Zielabweichungsverfahren für die geplante Biogasanlage auf Nürtinger Gemarkung beim Verwaltungsgericht…

Weiterlesen

20.01.2012

„Falscher Standort für Biogasanlage “

Großbettlingens Bürgermeister Fritz spricht von einem

Kritik an der Entscheidung des Regierungspräsidiums im Zielabweichungsverfahren zur geplanten Biogasanlage auf Nürtinger Gemarkung nahe Großbettlingen äußerte gestern Bürgermeister Martin Fritz. Ins Rathaus hatte er…

Weiterlesen

11.01.2012

Ausnahme für Biogasanlage möglich

Zielabweichungsverfahren entschieden – Vor möglichem Bau steht nun Genehmigungsverfahren – Beteiligte sagen Transparenz zu

In der Entscheidung des Petitionsausschusses hat es sich angedeutet, in der 30-seitigen Begründung, die das Regierungspräsidium nun vorlegt, wird es…

Weiterlesen

25.11.2011

Biogas: Weiter Transparenz zugesagt

Zielabweichungsverfahren soll öffentlich dargelegt werden

Der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtags wies am Mittwoch die Petition, die sich gegen gegen die geplante Biogasanlage auf Nürtinger Gemarkung richtet, einstimmig ab (wir berichteten). Damit…

Weiterlesen

24.11.2011

Biogas: Ausschuss lehnt Petition ab

Zielabweichungsverfahren für Projekt soll öffentlich stattfinden

NÜRTINGEN. Neue Hoffnung für die Nürtinger Stadtwerke: Der Petitionsausschuss des Landtags von Baden-Württemberg hat gestern die von Gegnern der im Großbettlinger Gatter geplanten Biogasanlage eingereichte…

Weiterlesen

11.05.2011

Biogas: „Der Standort Nürtingen ist gut“

Der neue Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid über seine Grundsätze, Ziele und Visionen

Am 12. Mai soll es so weit sein. Wenn die Dinge so laufen wie geplant, wird ein Nürtinger die wichtige Position des Finanz- und Wirtschaftsministers einnehmen. Dafür ist…

Weiterlesen

23.03.2011

„Standortfrage ist zentral“

Staatssekretärin Katharina Reiche zur Rolle von Biogasanlagen in der Energieversorgung

Auch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit setzt beim Energiemix der Zukunft auf die Art Biogasanlagen, wie sie von den Nürtinger Stadtwerken geplant…

Weiterlesen

19.03.2011

„Umdenken erforderlich“

Prominente Politiker sehen in Biogas wichtige Technologie – Doch noch Chance für Nürtingen?

Politiker in Bund und Land messen Biogas nach der Katastrophe in Japan eine wichtige Rolle im Energiemix der Zukunft bei – und schließen im Gespräch mit unserer Zeitung auch…

Weiterlesen

17.03.2011

Ohne Mut

Regenerative Energien ja, aber nicht bei uns. Diese Vogel-Strauß-Politik bringt nicht weiter. Dabei wäre ein Umdenken notwendiger denn je, die schrecklichen Ereignis in Japan führen das deutlich vor Augen. Die Beteuerung derjenigen, die gegen den Nürtinger Standort für eine Biogasanlage gestimmt…

Weiterlesen

17.03.2011

Nur drei Stimmen für Nürtinger Biogas

Lediglich Thaddäus Kunzmann redete Klartext – Mehrheit will Stadtwerke und Investor auf weiteren Standort-Suchlauf vertrösten

Der Planungsausschuss der Regionalversammlung des Verbands Region Stuttgart sprach sich gestern mit deutlicher Mehrheit gegen den geplanten…

Weiterlesen