Senioren-Redaktion

Richtig oder falsch?

04.05.2019 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(sg) Das Leben kann ganz schön kompliziert sein. Woran erkennt man, ob man richtig oder falsch handelt? Gibt es beispielsweise eine moralische Pflicht, sein Kind impfen zu lassen? Um Schaden abzuwenden? Darüber wird landauf, landab immer wieder trefflich gestritten. Nicht wenige vermuten in den Impfkampagnen eine staatliche Verschwörung und Kungelei mit der Pharmaindustrie. Andere haben einfach Angst, ihren Kindern durch die Impfung großen Schaden zuzufügen. Doch was ist, wenn eine Erkrankung eine Epidemie auslöst – wie 2014 in Westafrika, wo 11 000 Menschen am Ebolafieber starben, weil es keine Impfung gab. Bis 1984 wurden Menschen weltweit gegen Pocken geimpft. Die Krankheit gilt heute als ausgestorben. Was ist also richtig? Und was ist falsch?

Ein weiteres derzeit häufig diskutiertes Thema: Kinder, die die Schule schwänzen, weil sie auf den Klimawandel aufmerksam machen wollen. Die Politik soll zum Handeln gezwungen werden. Die Jugendlichen argumentieren mit ihrem Gewissen, wenn sie das Fernbleiben vom Unterricht rechtfertigen. Doch ist das eine Gewissensfrage? Ist es also gewissenlos und möglicherweise unmoralisch, nicht zu demonstrieren und stattdessen in der Schule zu hocken und zu lernen? Was ist richtig? Und was ist falsch?

Zwei Seniorenredakteure sind genau diesen Fragen nachgegangen.

Serien