Schwerpunkte

Paulas Nachrichten

Ziemlich ruppig

11.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim American Football gehen die Spieler ganz schön hart miteinander um. Sie versuchen ständig, ihre Gegner vom Weiterlaufen abzuhalten. Bringt jemand den Spieler mit Ball in der Hand zum Umfallen, nennt man das auf Englisch tackling (gesprochen: täkling). Die Spieler dürfen dabei andere hauptsächlich mit den Händen stoßen und ziehen. Auch jemanden mit den Schultern zu rammen, ist erlaubt. Andere Dinge sind beim Football aber verboten, etwa jemanden zu beißen oder zu kratzen. Damit sich die Spieler möglichst nicht verletzen, tragen sie eine Schutzausrüstung. Unfälle passieren aber trotzdem. Es kommt beim Football zum Beispiel häufiger zu Gehirnerschütterungen. Das kann auf Dauer zu einer Krankheit im Gehirn führen, sagen Forschende. Vor einiger Zeit wurden deshalb die Regeln verändert. Sie sollen die Sportler nun besser schützen. dpa

Paulas Nachrichten